+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Drogenfund in Hermigua

  1. #1
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.455

    Drogenfund in Hermigua

    Gestern wurde in Hermigua eine 56-jährige Deutsche festgenommen, bei der über 12 kg Marihuana und 58 Pflanzen auf ihrer Finca gefunden wurden.

    https://rtvc.es/intervienen-12-kilos...tas-la-gomera/
    Geändert von Gomeraforum (07.08.2022 um 03:05 Uhr) Grund: Quelle verlinkt

  2. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  3. Nach oben    #2
    Avatar von el corredor
    50 Jahre alt
    aus Hessen
    702 Beiträge seit 08/2020
    Danke
    207
    12 Kilo? Damit kann er ja die ganze Insel zu nebeln. Jetzt weiß ich was das für Wolken sind, die immer von Hermigua über Gomera ziehen. Das waren gar keine Pasatwolken


  4. el corredor´s Beitrag erhielt 5 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  5. Nach oben    #3
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.455
    Hihi, ja klar....

  6. Nach oben    #4
    Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    345 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    271
    Yes boss, yes boss, yes boss, yes boss...

    Police in helicopter, a search fi marijuana
    Police man in the streets, searching fi collie weed
    Soldiers in the field, burnin the collie weed
    But if you continue to burn up the
    Herbs, we gonna burn down the cane fields..

    We don't trouble your banana, we don't trouble your corn
    We don't trouble your pimento, we don't trouble you at all...

  7. mrjasonaut´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  8. Nach oben    #5
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.986 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.540
    Du bist wohl öfters da oben im Nebel-Dröhnwald?

    https://www.youtube.com/watch?v=2FPzNnyOOl4

    Homer stoned.jpg

  9. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  10. Nach oben    #6
    Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    345 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    271
    Wenn ich ehrlich bin, bin ich ja manchmal, bin ich mit Gras selten und wenig erfolgreich unterwegs gewesen.
    Aber diese Musik und die relaxte Haltung dahinter gefällt mir sehr.

    Die Freundin sagt, ich sollte viel lieber öfter mal ne Piepe rauchen, als das viele Bier.

    Kein Wunder. Unter dem Einfluss dieses Krautes hab ich ihr mal einen Goldring und einen Amethystanhänger gekauft.
    1. Trinidad, 2. Miami.
    Und in Jamaica sass ich mal ängstlich zusammengekauert unter einer Palme am Strand vom Treasure Beach und habe mich fürchterlich gefürchtet..

  11. Nach oben    #7
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.986 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.540
    Zitat Zitat von mrjasonaut Beitrag anzeigen
    Wenn ich ehrlich bin, bin ich ja manchmal, bin ich mit Gras selten und wenig erfolgreich unterwegs gewesen. ...
    Und in Jamaica sass ich mal ängstlich zusammengekauert unter einer Palme am Strand vom Treasure Beach und habe mich fürchterlich gefürchtet..
    Panik-Attacke?

    Das war jedenfalls meine entscheidende Erfahrung mit dem Zeugs!
    Einmal richtig durchgezogen und vollbreit und anschließend mit dem Rettungswagen durch Stockholm zum Södermalm Hospitalet. Hat anderthalb Jahre gedauert, um da wieder runter zu kommen! Eine Warnung an alle, die meinen, dass wäre harmlos!

    Nie wieder den Kram! Besser Weizenbier!

  12. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  13. Nach oben    #8
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.455
    Tja, wer weiß, was man Euch da angedreht hat. Oft wird da alles mögliche reingemischt, um es zu strecken. Reines Gras schadet weniger als Alkohol. Natürlich ist das ja auch immer eine Frage der Dosierung.

  14. Fritzlore´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  15. Nach oben    #9
    Avatar von el corredor
    50 Jahre alt
    aus Hessen
    702 Beiträge seit 08/2020
    Danke
    207
    Joggen ist auch eine Droge.... Aber gesünder

  16. el corredor´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben    #10
    Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    345 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    271
    Und Wandern erst...

  18. Nach oben    #11

    aus Selva Negra
    290 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    205
    Ja.. das frag ich mich auch.. Was Ihr da wohl bekommen habt um solche Horror Geschichten zu erzählen. Panic nach Gras.. unglaublich das hab ich noch nie gehört und jetzt les ich es gleich von 2en..

    wobei mittlerweile die züchtungen so intensiv sind.. Da verbiegt sich schon mal der Propeller...

  19. Zugvogel´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  20. Nach oben    #12
    Avatar von Ringo
    76 Jahre alt
    aus Flensburg
    95 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    123
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Panik-Attacke?

    Das war jedenfalls meine entscheidende Erfahrung mit dem Zeugs!
    Einmal richtig durchgezogen und vollbreit und anschließend mit dem Rettungswagen durch Stockholm zum Södermalm Hospitalet. Hat anderthalb Jahre gedauert, um da wieder runter zu kommen! Eine Warnung an alle, die meinen, dass wäre harmlos!

    Nie wieder den Kram! Besser Weizenbier!
    Ist mir in den 70er ähnlich passiert,ein Fingernagel großes Stück Dope als Tee,helles Zeug,1Std. total blind,Panik,am nächsten Tag gegen 13:00 erst wieder ok.,seitem nie mehr!

  21. Ringo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  22. Nach oben    #13
    Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    345 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    271
    (OT Hermigua)
    Hey, das war dort sicher nicht gepanscht. Das war lokal geerntet. In einer kleinen Pension 20m vom Treasure Beach Jamaica, den der Hurrican Ivan im Vorjahr* kurz und klein geschlagen hatte. Alles war noch immer voll verwüstet.

    Neben dem Wirt und your kindly local dealer war noch ein trainiertes Pärchen aus dem Schwabenland dort, die extra 'zur Kur' angereist waren und vor Ort nicht viel wesentlich anderes taten, als die Tüte rumgehen zu lassen.
    Ich untrainiert, aber wie immer zu jeder Schandtat bereit.
    Ach ja, auch noch die Unternehmensberaterin von McKinsey München auf Sextourismus Urlaub. Wirklich.
    Alle waren längst im Tiefschlaf als ich alptraum-schweißgebadet aus dem Bett sprang und von Verfolgungsangst geplagt an den Strand rannte und mich dort versteckte. Irre Geräusche um mich herum.
    Nächsten Tages war aber alles vorbei. Ich habe keine Ahnung, wann und wie ich ins Haus zurück kam.
    *
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hurrikan_Ivan

    Überraschung, die Bude steht sogar noch:
    https://irierestguesthouse.com/

  23. Nach oben    #14
    Avatar von Gspritzter
    56 Jahre alt
    aus Wien
    71 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    51

    Das Kiffen ist nicht für alle gleich harmlos oder gefährlich

    Die negativen Erfahrungen mit dem kiffen hatte ich auch. Nicht am Anfang, da war alles super entspannt u. lustig, viel gelacht. Nach ca. 4 Jahren, leider dann auch regelmäßig großen Mengen, hatte ich fast nur mehr unangenehme Erfahrungen. Ich kenne nicht wenige, die kiffen täglich seit Jahrzehnten (40 Jahre lang, auch größere Mengen), die haben weder Paranoia noch andere ungute Gefühle, im Gegenteil die wollen (müssen) sogar täglich rauchen.
    Andere, die ich auch lange kenne, haben sehr wohl tw. ernste psychische Schäden erlitten. Die haben alle "nur" gekifft! Keine anderen Drogen, außer Alkohol u. Nikotin. Keiner weiß vorher ob er Cannabis langfristig gut verträgt oder es meiden sollte. Es ist eine persönliche Entscheidung.

  24. Gspritzter´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  25. Nach oben    #15
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.986 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.540
    Dann weiter mit dem Outing:

    Ich habe nie regelmäßig gekifft - eigentlich nur mit gezogen.

    Bei meiner "Erleuchtung" war da ganz viel Dummheit im Spiel.
    Mein Kumpel war schon zugedröhnt und er hatte noch einen ziemlich großen Popel dabei, den es aber nicht lohnte zu zerbröseln.
    Daher ab auf die Kugelschreiberspitze (aus Metall) und direkt runtergezogen. Das zog mir die Socken aus.

    Die Panikattacke entstand aber nur mittelbar durch Canabis, wie sich später herausstellte.
    Es war bei mir eine latente Trennungsangst vorhanden, die besonders auf Exkursionen oder in fremden Situationen zu so was führte.
    Da fängt's dann irgendwo an zu kribbeln, alle Sinne sind darauf fokussiert , melden Alarm, was das ganze noch verschlimmert und die Bestätigung liefert, dass da jetzt was ganz Ernstes passiert (Herzinfarkt oder so) und damit endet, dass man hyperventiliert und komplett zusammen bricht. Da hilft dann nur noch eine Calzium-Spritze und eine Überdosis Baldrian Forte (nicht schädlich).

    Erst später wurde ich aufgeklärt, dass das eine Psychose war, dass einem bei so einer Attacke nichts passieren kann und man sich autogen auch wieder daraus kriegen kann.
    In der Tat konnte ich mich dann sowohl in die Situation bringen und wenn's richtig brenzlig wurde auch wieder herausholen. Das war's - ist weit über 30 Jahre her. Trotzdem habe ich nie mehr gekifft.
    Geändert von Crazy Horse (08.08.2022 um 21:07 Uhr)

  26. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  27. Nach oben    #16

    63 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.098 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    199
    Ich habe schon öfter bemerkt, daß mir Grundlegendes an Lebenserfahrung fehlt, um auf Gomera bestehen zu können.

  28. hartmut´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  29. Nach oben    #17
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.986 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.540
    Den muss ich noch bringen:

    Ein alter Gomera-Kumpel - Psycho-Therapeut - machte sich immer Sorgen um seinen Sohn, der angeblich zu viel kiffte.

    Zuletzt drehte Vaddern selber nur noch Runden an der Playa, um Frauen und Dope zu bekommen.
    Habe ihn schon schon seit Jahren nicht mehr gesehen!

  30. Nach oben    #18
    Avatar von Gspritzter
    56 Jahre alt
    aus Wien
    71 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    51
    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Ich habe schon öfter bemerkt, daß mir Grundlegendes an Lebenserfahrung fehlt, um auf Gomera bestehen zu können.
    der war gut........!

  31. Gspritzter´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  32. Nach oben    #19
    Avatar von Gspritzter
    56 Jahre alt
    aus Wien
    71 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    51
    Die Meisten raten nach ihren persönlichen Erfahrungen vernünftigerweise eher ab von Cannabis.
    Fast alle hier im Forum sind 50+, wahrscheinlich öfter hingefallen u. vor allem: Wieder aufgestanden. Auch die Jugend 2022 wird nicht aufhören ihre (oft richtig gefährlichen) Experimente mit Drogen zu machen. Wir wurden damals vor allem kriminalisiert, alle Kiffer als Gauner definiert u. behandelt. Die wenigsten davon wurden aber später wirklich kriminell. Zumindest das hat sich aktuell sehr positiv zum Guten verändert.
    Noch besser ist gar nicht (ab)stürzen, Drogen meiden. Ja, ist altklug. Wollten wir damals auch nicht hören………...

  33. Nach oben    #20
    Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    345 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    271
    "It's like I dont care about nothing man...
    Roll another blunt...
    Ooohh
    La da da da la da da la la da da
    I was gonna clean my room until I got high
    I was gonna get up and find the broom but then I got high
    My room is still messed up and I know why (why man?)
    'Cause I got high
    Because I got high
    Because I got high
    ..."

    https://www.youtube.com/watch?v=WeYsTmIzjkw

    Q.: Is because I got high on anti drug song?
    A.: Afroman could not be reached for comment Friday but one of his representatives, Jerry Brown, said, "It's not a pro-pot song, and it's not an anti-drug song. It's just a fun little song that he wrote for his friends. If you listen to the lyrics you will see that nothing good happens to him from smoking pot."


  34. mrjasonaut´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Drogenfund in Hermigua

Lesezeichen