+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Prisma in Playa der Alojera

  1. #1
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.831 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.412

    Prisma in Playa de Alojera

    Gestern waren wir mal wieder lecker Fische essen im Prisma.

    Eigentlich wollten wir beide einen Alfonsiño, doch es gab nur noch einen. Wir nahmen dann noch einen Bocinegro (Pargo) dazu.
    Meine Frau entschied sich dann aber nach Aussehen und nahm den Bocinegro.
    Beide großen, frischen Fische, kross angebraten und innen saftig, waren ein Gedicht!
    Mit geraspeltem Salat und typischen Papas fritas (nicht ganz durch) kostete das jeweils nur 15,50€.
    Immer wieder gerne!
    Und die männliche Bedienung hat sich vom Stil her vom Bauarbeiter zum Charmeur entwickelt. Übrigens gibt es jetzt auch eine sehr nette, junge weibliche Bedienung.

    Nachtrag:
    Es gab neben den üblichen Gerichten auch noch Gallo, Vieja/ Viejo im Angebot.
    Ich glaube, nirgends gibt es so eine Auswahl an wirklich fangfrischem Fisch, wie dort.

  2. Crazy Horse´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  3. Nach oben    #2
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Da hast Du uns auf eine Idee gebracht. So sind wir heute also rüber nach Alojera gefahren.
    Günter hat den Fisch genossen, er war wohl wirklich sehr gut.

    Die neue Strandpromenade sieht schön aus, man darf gespannt sein, wann sich das Meer das alles wieder zurück holt.

    Was uns sehr erschreckt hat war die extreme Trockenheit dort in der Gegend.
    Wir sind die alte Piste zwischen Tazo und Alojera gefahren (die ich übrigens keinem empfehlen kann, die ist wirklich in einen sehr schlechten Zustand). Die Palmen in der Gegend sehen ja schon seit geraumer Zeit übel aus, aber im Laufe der letzten paar Jahre hat sich das Absterben der Palmen rasant verschlimmert. Ich glaube, wir haben auf der ganzen Fahrt nicht eine einzige Palme gesehen, die noch halbwegs gesund ausgesehen hat.


  4. Fritzlore´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  5. Nach oben    #3

    60 Jahre alt
    aus Norddeutschland
    378 Beiträge seit 11/2007
    Danke
    689
    Zitat Zitat von Fritzlore Beitrag anzeigen
    Was uns sehr erschreckt hat war die extreme Trockenheit dort in der Gegend.
    Wir sind die alte Piste zwischen Tazo und Alojera gefahren (die ich übrigens keinem empfehlen kann, die ist wirklich in einen sehr schlechten Zustand). Die Palmen in der Gegend sehen ja schon seit geraumer Zeit übel aus, aber im Laufe der letzten paar Jahre hat sich das Absterben der Palmen rasant verschlimmert. Ich glaube, wir haben auf der ganzen Fahrt nicht eine einzige Palme gesehen, die noch halbwegs gesund ausgesehen hat.
    Das hört sich wirklich schlimm an und es wäre wirklich sehr, sehr schade um die herrlichen Palmenhaine von Alojera und Tazo. Wenn das so weiter geht werden sich in der Region wohl fast nur die Palmen in den Siedlungszonen behaupten können da sie von den Bewohnern oft mitgegossen werden.

    Die dem Passat abgewandten Inselseiten verändern sich seit einigen Jahren zusehends. Auf La Palmas Westseite ist das auch zu beobachten. Dort ist die Vegetation in den letzen 10 Jahren auch schon merklich dürrer geworen.

  6. Lee´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #4
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Richtig, lee, stimmt genau.

    Ich erinnere mich noch daran, dass wir vor 10 oder 15 Jahren immer so begeistert von dieser Inselseite waren. Die vielen grünen Palmen fanden wir so schön.
    Jetzt sieht alles nur noch trostlos aus. Die Gegend um Tazo und Alojera hat ihren Reiz komplett verloren. Wie traurig!

  8. Fritzlore´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  9. Nach oben    #5

    63 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.042 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    180
    Dem kann ich großteils zustimmen. Auf meinen Fotos vor über 20 Jahren sehe ich aber auch Palmwipfel, die sehr "mager" aussehen.

  10. hartmut´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  11. Nach oben    #6
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Hartmut:
    ich glaube auch, dass das Abzapfen des Palmensaftes für Miel de Palma den Bäumen jetzt, wo es seit Jahren dort nicht mehr geregnet hat, den Todesstoß versetzt hat. Immerhin gibt es Betriebe in Cubaba und in Alojera, die das nach wie vor machen.
    Nach dem Anzapfen sehen die Palmen immer etwas krank aus, aber normalerweise erholen sie sich ja wieder. Jetzt aber anscheinend niocht mehr.

  12. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  13. Nach oben    #7
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.831 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.412
    Ich sitze gerade im Schatten unter den Lorbeeren bei der Ermita Sta. Clara, während Caminanta sich eine Siesta in der Waagerechten gönnt.

    DSC_0208.JPG

    Klar ist es da unten ziemlich dröge. War's aber auch schon vor 23 Jahren bei unserem ersten Besuch dort.
    Ob man wirklich von einem Palmensterben reden kann, weiß ich nicht.
    Die Palmen stehen an geologischen Quellhorizonten und können auch jahrelang ohne Regen auskommen.

  14. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  15. Nach oben    #8
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Fahrt mal hin und guckt Euch das an.

  16. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben    #9

    60 Jahre alt
    aus Norddeutschland
    378 Beiträge seit 11/2007
    Danke
    689
    So sahen die Palmenhaine oberhalb von Tazo noch bei meinem letzten Besuch (Mitte April 2017) der Gegend aus. Also noch ganz OK.....Das Foto ist in der Nähe von Era de Teheta, dem alten Versammlungsplatz der Guanchen aufgenommen.


    DSC_0204_02a2a.jpg (1,20 MB)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  18. Lee´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  19. Nach oben    #10
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Da sahen sie noch gut aus.
    Ich ärgere mich jetzt, dass ich da gestern keine Fotos gemacht habe.

  20. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  21. Nach oben    #11

    60 Jahre alt
    aus Norddeutschland
    378 Beiträge seit 11/2007
    Danke
    689
    So rar wie sich die ausgeprägten Westtiefs in den letzten 10 Jahren gemacht haben, würde mich es nicht wundern, wenn man die Auswirkungen auch langsam an den Palmen sieht. Auf Fuerteventura konnten wir das auch gerade im schönen Palmeral von Vega de Rio Palmas sehen. Dort sahen nicht wenige der Palmen auch mehr oder weniger zerrupft aus.

  22. Lee´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  23. Nach oben    #12
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.831 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.412
    Ich kann das wohl nur nur mit meinen Fotos von heute bedienen:

    Anhang 8442. Anhang 8443.
    Palmen bis zum Horizont bzw. zum Abwinken.

    Blick hinunter nach Tazo - vor vier Stunden:

    DSC_0213.JPG


  24. Crazy Horse´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Playa de Alojera
    Von Fritzlore im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2022, 20:08
  2. Strandweg von Playa de Alojera gesperrt
    Von Lee im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.12.2020, 22:54
  3. Fiesta in Alojera
    Von Carol im Forum Termine / Veranstaltungen auf La Gomera
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 22:20
  4. Appartments in Alojera
    Von maxe13 im Forum La Gomera Reisen, Flüge & Urlaubsplanung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 15:02
  5. verirrt in trockenem flussbett vor alojera
    Von mariia im Forum La Gomera Reisen, Flüge & Urlaubsplanung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2006, 16:48

Lesezeichen für Prisma in Playa der Alojera

Lesezeichen