+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Tunnel bei El Cedro

  1. #1

    95 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    42

    Tunnel bei El Cedro

    Hallo,

    hat von euch schon mal jemand den Tunnel bei El Cedro durchquert? Ist das ohne Bandscheibenschäden möglich? Wie groß (hoch) ist der wirklich?

    Zur Zeit dürfte ja nicht viel Wasser durchfließen, deshalb ist das sicherlich nicht das Hindernis.

  2. Nach oben    #2
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    65 Jahre alt
    aus Agulo
    4.260 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    5.565
    Also Günter ist 1,68 m und er musste leicht gebückt gehen.
    Wichtig: geschlosse Schuhe und Taschenlampe!


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.041 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    750

    Túnel del Cedro

    Ich bin (war?) 1,86 und musste schon immer den Nacken einziehen.
    Helm wäre optimal, Taschenlampe muss! Da gibt es zwei Knicke und dazwischen ist es stockdunkel.
    Ach ja! 800m Abenteuer, die man gemacht haben sollte!

    Einmal sind wir barfuß ... nie wieder - das Wasser ist schweinekalt und es gibt spitze Steine im Gerinne!

  4. Nach oben    #4

    95 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    42
    Nun ja, ich bin 1,80m groß, Inga 1,64m. Eher also mein Pech. ;-)
    Hochgebirgs-Wanderschuhe haben wir, eine Wahnsinns-Taschenlampe auch. Leider keine Helme...
    Wettervorhersage spricht von 13...17°C, also werden wir nicht mit T-Shirt und kurzen Hosen unterwegs sein.

    Wir schauen morgen mal und berichten, falls wir es überleben. Danke für die Erfahrungsberichte.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Aesculus
    aus Springe
    102 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    57
    Feste Schuhe, keine Angst vor nassen Schuhen, Taschenlampe und durch...
    sogar mit Kindern. Kein wirkliches Abenteuer.

  6. Nach oben    #6
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    65 Jahre alt
    aus Agulo
    4.260 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    5.565
    Also ich muss zugeben, dass ich mich nicht getraut habe. Ich habe lieberdraußen gewartet, bis Günter wieder raus kam.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Aesculus
    aus Springe
    102 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    57
    Tunnelangst ist natürlich nicht so gut in diesem Fall.

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.041 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    750
    Zitat Zitat von Aesculus Beitrag anzeigen
    Feste Schuhe, keine Angst vor nassen Schuhen, Taschenlampe und durch...
    sogar mit Kindern. Kein wirkliches Abenteuer.
    Aber doch gerade für Kinder!!!!

    Wir hatten unseren Sohn vorneweg laufen lassen und ihm nicht verraten, dass man da irgendwann auch wieder herauskommt.

    Er war begeistert!

    Einmal zur Ermita de Lourdes und danach lecker gegessen im "La Vista" und wieder zurück durch das Loch!
    Die Wanderung ab dem Cedro-Parkplatz über die Kapelle und obenherum über den Forstweg ist eine unserer Lieblingsstrecken ... wenn das Knie nur mal wieder mitmachen würde ...

  9. Nach oben    #9

    95 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    42
    Also... Ich berichte.
    Wir haben denn Tunnel leider nicht durchqueren können. So ca. bei 1/3 bis 1/2 ist ein Teil-Einsturz. Wir hätten 'drüberklettern können. Aber dahinter staut sich das Wasser an der Einsturzstelle. Die Entscheidung, zu schwimmen, haben wir mit "wir kehren um" gefällt. Hinter der Einsturzstelle ist das Wasser tiefer als kniehoch. Barfuß waten war zu unklar wg. evtl. spitzen Dingen unter Wasser. Die hohen Wanderschuhe waren doch nicht hoch genug.
    Wenn man also nicht unten durch kann, muss man oben 'rüber (über den Berg).

    Hier sind 2 Fotos, die die Stelle zeigen.

    Wir sind ja nicht das letzte Mal auf La Gomera...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. jochen02´s Beitrag erhielt 5 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  11. Nach oben    #10
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.041 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    750
    Zitat Zitat von jochen02 Beitrag anzeigen
    Also... Ich berichte.
    Wir haben denn Tunnel leider nicht durchqueren können. So ca. bei 1/3 bis 1/2 ist ein Teil-Einsturz. Wir hätten 'drüberklettern können. Aber dahinter staut sich das Wasser an der Einsturzstelle. Die Entscheidung, zu schwimmen, haben wir mit "wir kehren um" gefällt. Hinter der Einsturzstelle ist das Wasser tiefer als kniehoch. Barfuß waten war zu unklar wg. evtl. spitzen Dingen unter Wasser. Die hohen Wanderschuhe waren doch nicht hoch genug. ...
    Oh, das ist schade! Wir hatten immer nur kleinere Hindernisse und dahinter war es max. 30 cm. hoch.

    Zitat Zitat von jochen02 Beitrag anzeigen
    ... Wenn man also nicht unten durch kann, muss man oben 'rüber (über den Berg). ...
    Seid Ihr da den Wanderweg hoch?
    Den Weg habe ich als eine Qual empfunden - und da war ich noch jung ...
    Ewig steil und rutschig (Winter) - nieeee wieder!

    Den Schaden sollte man aber mal melden!
    Kennt sich einer aus wo?
    Die Bilder am besten anbei!

  12. Nach oben    #11

    95 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    42
    Wir sind den Weg hochgeklettert. War so ... mittelanstrengend.

    Wenn jemand weiß. wo und wie man das meldet und das tun will, können meine Fotos dafür gern verwendet werden.

    Gebt dann bitte hier bescheid, was daraus geworden ist.

    Vielleicht klappt es ja dann bei unserem nächsten Besuch.

  13. Nach oben    #12
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.041 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    750
    Ich habe das mal an GESPLAN geschickt und Deine Fotos (Danke für Dein Einverständnis) angehängt.

    Die schwirren ja überall im Nationalpark herum und könnten es ansonsten gezielt weiterleiten.

    Ich berichte!

    https://www.gesplan.es/

  14. Crazy Horse´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  15. Nach oben    #13

    807 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    144
    Gute Idee! Sodass ähnliches wollte ich auch vorschlagen.
    Man weiß ja nicht ob der Einsturz schon bekannt ist. Ich schätze aber mal nicht. Sonst wäre der Eingang ja abgesperrt.

  16. Nach oben    #14

    aus Selva Negra
    197 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    96
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Ich bin (war?) 1,86 und musste schon immer den Nacken einziehen.
    Helm wäre optimal, Taschenlampe muss! Da gibt es zwei Knicke und dazwischen ist es stockdunkel.
    Ach ja! 800m Abenteuer, die man gemacht haben sollte!

    Einmal sind wir barfuß ... nie wieder - das Wasser ist schweinekalt und es gibt spitze Steine im Gerinne!
    Jo .. Mit meinen 1,93 hatte ich auch Probleme. Ausserdem haben wir es barfuß probiert weils recht viel Wasser hatte... Aber das war soooo kalt. Wir sind nach ein paar Minuten wieder umgedreht und auch den Berg hochgestiegen um nach ElCedro zu kommen. Den Anstieg fand ich gar nicht so schlimm...


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Der Cedro-Wasserfall
    Von Fritzlore im Forum Wandern & Sehenswürdigkeiten auf La Gomera
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2021, 21:48
  2. Rettungsaktion in El Cedro
    Von Fritzlore im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2020, 19:49
  3. Tunnel nach Playa Santiago erhält Beleuchtung
    Von Fritzlore im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2020, 20:48
  4. El Cedro
    Von Fritzlore im Forum Wandern & Sehenswürdigkeiten auf La Gomera
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2020, 17:44
  5. Tunnel nach El Cedro
    Von El Cano im Forum Erholung, Sport & Freizeit auf La Gomera
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 15:51

Lesezeichen für Tunnel bei El Cedro

Lesezeichen