+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 13 12345611 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 423

Thema: Die Flora von La Gomera

  1. #1
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336

    Die Flora von La Gomera

    Da es hier im Gomeraforum doch einige Teilnehmer gibt, die sich etwas mehr für Pflanzen zu interessieren scheinen, möchte ich noch den einen oder anderen Hinweis zur Pflanzenbestimmung auf den Kanarischen Inseln geben. Besonders hilfreich sind zwei spezielle Bücher.

    Bekannt ist sicherlich die Kanarenflora von Schönfelder, wo über 1000 Pflanzen abgebildet sind. Zusammen mit einem gängigen Buch über die Mittelmeerflora ist der geneigte Pflanzenfreund dann eigentlich schon ausreichend versorgt, um einen einigermaßen guten Einblick in die kanarische Pflanzenwelt zu bekommen und zumindest schon einmal einige Arten sicher ansprechen zu können. Eine gewisse Unsicherheit besteht allerdings immer, da halt nicht alle Pflanzen, die auf den Kanarischen Inseln vorkommen, in diesen Werken dargestellt sind.

    Diese Lücke wurde nun vor etwa 5 Jahren geschlossen, als von den Autoren "Muer, Sauerbier und Calixto" ein Buch mit dem Titel "Die Farn- und Blütenpflanzen der Kanarischen Inseln" veröffentlicht wurde. Hier werden nun tatsächlich fast alle Arten (dass heißt über 2000) mit etwas großfomatigeren Fotos abgebildet. Es fehlen wirklich nur ganz wenige Pflanzen, was man aber verschmerzen kann, da man diese wohl eh nie zu Gesicht bekommen wird. Mit seinen 1310 Seiten und gut 2,5 Kilo ist es allerdings auch nicht unbedingt ein Buch, das man mit in das Reisegepäck steckt. Und der Preis liegt mit 99 € ebenfalls in einem etwas gehobenerem Segment. Von daher würde ich dieses Buch auch nur denjenigen empfehlen, die sich etwas intensiver mit der Pflanzenwelt auf den Kanaren beschäftigen wollen, zumal es viele Pflanzen gibt, die trotz aller Abbildungen immer noch recht schwierig zu bestimmen sind. Da braucht es dann schon einige Grundkenntnisse und Erfahrungswerte, zumindest aber einen etwas gesteigerten Ehrgeiz. Wem der Verlust von knapp 100 € aber nicht weh tut und wer noch mehr als 5 cm Platz im Bücherregal hat, der darf es sich natürlich dennoch zwanglos zulegen.

  2. Velvet´s Beitrag erhielt 7 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  3. Nach oben    #2
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Danke für den Hinweis.
    Das ist schon eine Menge Geld. Ob das oft gekauft wird?


  4. Nach oben    #3
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Von Hardcore-Botanikern schon. Davon gibts aber zugegebenerweise nicht ganz so viele.

    Und für das, was man da geboten bekommt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis eigentlich schon in Ordnung...

  5. Nach oben    #4
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    Kanarenflora? Da bin ich dabei! Interessiert mich sehr!

    Bin aber kein Hardcore ... nur Hobby aus Leidenschaft!

    Hardcore-Typen können aber manchmal schnell nerven ... ich hoffe Du nicht!

  6. Nach oben    #5
    Avatar von Aesculus
    aus Springe
    99 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    57
    Ich bin nicht wirklich gut in der Bestimmung kanrarischer Pflanzen. Auch wenn ich beruflich und auch privat viel mit Pflanzen zu tun habe, bin ich eine echte Niete in der Pflanzenbestimmung. Aber Verbreitungskarten finde ich hoch interessant. Es wäre schön, wenn es die zu sehen gäbe. Erfahrungsgemäß ist wohl so, dass man denkt, man schreibt in einem Forum für umsonst, ertstaunlicherweise wird es doch gelesen, man bekommt es halt nicht gespiegelt. Und das drücken des Danke Buttons wird oft vergessen.
    Nebenbei: Ich habe schon auf Gomera die Fruchtkörper in D gängiger, holzzerstörender und parasitärer Pilze an Bäumen (und hölzernen Leitplanken gesehen.
    Wen es interessiert...dann kann ich darüber schreiben.
    Ich lerne von solchen Infos immer dazu.
    Also lieber Velvet - nur zu! Die Corona - welch Wort in diesen Zeiten - ist gespannt!

  7. Nach oben    #6
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    An hölzernen Leitplanken? Na, davon haben wir ja mittlerweile Unmengen.

  8. Nach oben    #7
    Avatar von Aesculus
    aus Springe
    99 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    57
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Kanarenflora? Da bin ich dabei! Interessiert mich sehr!

    Bin aber kein Hardcore ... nur Hobby aus Leidenschaft!

    Hardcore-Typen können aber manchmal schnell nerven ... ich hoffe Du nicht!
    Nur die Botaniker finde ich unangenhem, die meine mangelnden Kenntnisse immer mit Augenrollen kommentieren "Was, das kennst Du nicht, das kennt doch jeder, man sieht doch ganz genau die Gattung, Art und Sorte, weil sich die Fiederblätter am Blattgrund nach rechts drehen".

  9. Nach oben    #8
    Avatar von Aesculus
    aus Springe
    99 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    57
    Zitat Zitat von Fritzlore Beitrag anzeigen
    An hölzernen Leitplanken? Na, davon haben wir ja mittlerweile Unmengen.
    Eben, und die verotten in dem Klima sehr schnell.. Es handelt sich sehr wahrscheinlich um ein Nadelholz. Und die zerbröseln alle durch Braunfäule, besonders im feuchten Inselnorden. Es handelt sich dabei offensichtlich um den Schwefelporlin - leuchtend gelber Fruchtkörper, wenn er erscheint. Soll im jungen Zustand sehr lecker sein. Zu finden war der Fruchtkörper z.B. auf dem Weg zum Merigateich.

  10. Nach oben    #9
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    Nee, Aesculus - nimm das einfach nur sportlich!

    Wenn jemand Ahnung hat, dann lernst Du von dem!

    Im Studium war ich im ersten Semester auch ein Depp und meine Profs. haben doch auch nicht mit den Augen gerollt!

    Ich war doch auch ganz doof mit meinen Disteln. Und Wanderbär hat prima geholfen, ohne mich bloß zu stellen.

    Wenn mir einer komisch kommt - Sendepause! Sucht er seine "Opfer" halt woanders ...

  11. Nach oben    #10
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Ich hatte es befürchtet...

    Nun gut, wo fange ich jetzt am besten an.

    Zitat Zitat von Fritzlore Beitrag anzeigen
    An hölzernen Leitplanken? Na, davon haben wir ja mittlerweile Unmengen.
    Also für die hölzernen Leitplanken auf Gomera bin ich nun wirklich kein Spezialist. Darum können sich ruhig andere Leute kümmern.

    An dieser Stelle vielleicht der Hinweis, dass ich manchmal komisches Zeug schreibe, wo man dann die Wahl hat sich entweder zu ärgern oder, aus welchem Grund auch immer, zu schmunzeln. Im Zweifelsfalle würde ich empfehlen, sich lieber für die letztere Variante zu entscheiden. Und ich habe mich hier auch nicht angemeldet, um wie ein wild gewordener Oberlehrer durch das Forum zu toben und den Leuten ihre eventuellen Fehlbestimmungen genüsslich unter die Nase zu reiben und sie damit zu quälen. So etwas mache ich nur auf speziellen Wunsch...

    Feler macht übrigens jeder, und niemand kennt alle Pflanzen. Der Unterschied ist halt, dass "Spezialisten" etwas weniger Fehler machen als "Laien". Und da bin ich dann auch gerne behilflich, selbst wenn es sich um häufige und weiter verbreitete Arten handelt, die beispielsweise sogar in Mitteleuropa vorkommen. Ist auch aus didaktischer Sicht viel sinnvoller interessierte Menschen zu motivieren, als sie in ihren Bemühungen auszubremsen oder gar zu frustrieren.

    Natürlich kann ich bei Bedarf auch einige Arten vorstellen und kommentieren, allerdings machen zumindest ernsthafte Botaniker keinen großen Unterschied zwischen beispielsweise Orchideen oder Gräsern. Die beschäftigen sich mit allem, selbst wenn es sich dabei um unscheinbares oder wenig auffällig blühendes Kroppzeug handelt. Und da muss man dann schon aufpassen, dass man die Leute nicht mit einer allzu großen Datenfülle überfordert oder sogar langweilt.

    In diesem Zusammenhang ist es übrigens auch etwas schade, dass es hier keine spezielle Rubrik für die Tiere und Pflanzen auf Gomera gibt, da solche Themen doch etwas "zeitloser" sind und auch zukünftige Forumsteilnehmer interessieren könnten. In dem etwas größeren Gewusel einer anderen Rubrik passiert es dann erfahrungsgemäß immer recht schnell, dass solche Beiträge irgendwann in den Tiefen eines Forums verschwinden. Zwar gibt es eine Suchfunktion, aber die wird erfahrungsgemäß auch eher selten bemüht. Wieso gehen mir eigentlich gerade die hölzernen Leitplanken von Fritzlore nicht mehr aus den Sinn...

    Aber ich schweife ab.
    Die angekündigten weiteren Hinweise folgen in Bälde.

  12. Velvet´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  13. Nach oben    #11
    Avatar von Johanna68
    54 Jahre alt
    332 Beiträge seit 11/2020
    Danke
    256
    Mich interessiert das Thema auch hobbymäßig. Ich habe festgestellt: Je älter ich werde, umso mehr interessiert mich, was um mich herum "kreucht und fleucht" und wächst. Als ganz junger Hüpfer war das eher uninteressant.
    Ich glaube, eine eigene Rubrik würde doch bestimmt immer wieder aufgefüllt und nicht "in den Tiefen des Forums" verschwinden.

  14. Nach oben    #12
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Und nu gehts weiter.

    Die folgenden Hinweise richten sich in erster Linie an diejenigen hier, die sich von dem Umgang mit wissenschaftlichen Namen nicht so leicht abschrecken lassen (diesen Umgang kann man allerdings duchaus auch erlernen). Ich persönlich habe nun überhaupt nichts gegen deutsche Namen, aber man erstellt keine aufwendigen Listen und Datenbanken aus Selbstzweck, sondern die sollten auch überregional verwendbar sein. Und die einzigen international gültigen und anerkannten Namen für Pflanzen und Tiere sind halt die wissenschaftlichen Namen. Und wieso sollten die Spanier auch ausgerechnet deutsche Namen verwenden...

    Also, unter folgender Adresse bekommt man ein PDF-Dokument angezeigt, das man natürlich auch speichern kann.

    http://www.gobiernodecanarias.org/me...Silvestres.pdf

    In diesem Dokument sind alle Pflanzen aufgelistet, die (bis zum Jahr 2009) auf den Kanarischen Inseln vorgefunden wurden. Hinter jedem Namen gibt es zusätzlich noch Angaben, wo aufgeführt ist ob es sich um eine endemische Art handelt (ich hoffe es ist allgemein bekannt, was es damit auf sich hat. Ansonsten einfach fragen), ob die Pflanze einheimisch ist oder eingeschleppt wurde bzw. sogar einen invasiven Charakter besitzt, und schließlich noch, auf welcher der Inseln diese Art bisher nachgewiesen wurde.

    Nun gibt es in diesem Dokument aber nicht nur die offizielle Artenliste zu den Pflanzen, sondern noch zahlreiche weitere Listen mit Angaben beispielsweise zu den bisher bekannten Vögeln, Säugetieren, Amphibien und Reptilien, Insekten, Flechten und Moosen, aber auch zu Pilzen, Schnecken, Plattwürmern und Fadenwürmern. Also für jeden etwas dabei...
    Allerdings ist dieses Dokument für Ungeübte auch recht schwer zu lesen.

    Der zweite Hinweis ist vielleicht etwas spannender und man erhält dort eigentlich auch alle Informationen aus dem obigen Dokument, allerdings benötigt man für die Benutzung einen permanenten Internet-Zugang, wohingegen man die Artenlisten auch offline benutzen kann, so man sie denn gespeichert hat.

    https://www.biodiversidadcanarias.es...pecies?lang=de

    Bei Verwendung dieses Links öffnet sich eine Seite, wo sich im oberen Bereich ein Eingabefeld befindet, das mit "Name der Art" oder auch "Artname" gekennzeichnet ist , je nachdem welche Ansicht eingestellt ist. Diese kann man im rechten oberen Bereich der Seite ändern, über einen Button auf dem drei waagerecht verlaufende Linien dargestellt sind. In der "erweiterten Ansicht " hat man hier nun auch die Möglichkeit einen spansichen Namen einzugeben. Aber wer kennt schon den spanischen Namen beispielsweise des Fliegenpilzes? Den müsste man vermutlich auch erstmal im Internet suchen, und da kann man dann eigentlich auch genauso gut und vermutlich sogar schneller ermitteln, wie dieser Pilz auf Schlau heißt (bei den Pflanzennamen kann man sich natürlich auch beim Schönfelder bedienen). Gibt man nun in dem oben erwähnten Feld den Namen Amanita muscaria ein und betätigt die Eingabetaste, so öffnet sich ein neues Fenster mit dem Ergebnis der Suche. Hat man sich nicht vertippt, so sollte im unteren Bereich eigentlich nur ein Eintrage zu sehen sein, mit allgemeinen Angaben zu dem Fliegenpilz. Klickt man hier wiederum auf den Artnamen, so öffnet sich eine weitere Seite mit Angaben zu der Verbreitung und im besten Falle sogar mit Fotos. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die interaktive Verbreitungskarte mit den verschiedenfarbigen Darstellungen. Ich war bis jetzt zu faul, eine Legende dafür zu suchen, aber ich vermute mal, dass die verschiedenen Farben was mit der Genauigkeit der Fundortangaben zu tun haben.

    Man muss jetzt übrigens nicht unbedingt einen vollständigen Artnamen eingeben. Wenn man zum Beispiel alle Gänsedisteln der Kanaren aufgelistet haben möchte, dann braucht man in dem Eingabefeld nur den Gattungsnamen Sonchus eingeben und bekommt eine vollständige Liste angezeigt, aus der man sich dann nach Belieben bedienen kann.

    Ist eigentlich eine nette kleine Spielerei, bei der man schon die eine oder andere Minute verbringen kann.
    Und ich hoffe mal, dem einen oder anderen nützt das auch was...

  15. Velvet´s Beitrag erhielt 5 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  16. Nach oben    #13
    Avatar von Pagurus
    515 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    313
    Zitat Zitat von Velvet Beitrag anzeigen
    Der zweite Hinweis ist vielleicht etwas spannender ...

    https://www.biodiversidadcanarias.es...pecies?lang=de

    Bei Verwendung dieses Links öffnet sich eine Seite, wo sich im oberen Bereich ein Eingabefeld befindet, das mit "Name der Art" oder auch "Artname" gekennzeichnet ist , je nachdem welche Ansicht eingestellt ist. Diese kann man im rechten oberen Bereich der Seite ändern, über einen Button auf dem drei waagerecht verlaufende Linien dargestellt sind. In der "erweiterten Ansicht " hat man hier nun auch die Möglichkeit einen spansichen Namen einzugeben. ..
    Es funktioniert !
    Allerdings bin ich auf diesem Foto sehr unvorteilhaft abgebildet.
    In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  17. Pagurus´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  18. Nach oben    #14
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    All diese Listen und Verbreitungskarten sind natürlich nicht in Stein gemeißelt, ganz im Gegenteil. Und wenn man mal eine Art gefunden hat, die angeblich nicht vorkommen soll, so heißt das noch lange nicht, dass man sich bei der Bestimmung vertan hat. Die Natur ist doch recht dynamisch und da wandert schon mal die eine oder andere Art von hier nach da. Wenn man allerdings eine auffällige endemische Pflanze gefunden hat, die für die betreffende Insel nicht angegeben ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit allerdings doch sehr hoch, dass man sich bei der Ansprache eventuell vertan hat.

    Und die Verbreitungskarten werden sicherlich regelmäßig aktualisiert, aber ganz vollständig werden sie nie sein. Sie dienen in erster Linie dazu, die Verbreitungsschwerpunkte einzelner Arten zu visualisieren.

    Zitat Zitat von Johanna68 Beitrag anzeigen
    Ich glaube, eine eigene Rubrik würde doch bestimmt immer wieder aufgefüllt und nicht "in den Tiefen des Forums" verschwinden.
    Wäre dann vielleicht ganz sinnvoll ein Thema mit dem Namen "Pflanzen auf Gomera" oder auch "Tiere auf Gomera" zu erstellen und diese regelmäßig zu erweitern, ähnlich wie beispielsweise beim Foto-Quiz. Dann verschwinden sie jedenfalls nicht ganz so schnell in den Untiefen des Forums.

    Zitat Zitat von Pagurus Beitrag anzeigen
    Es funktioniert !
    Allerdings bin ich auf diesem Foto sehr unvorteilhaft abgebildet.
    In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.
    Geschmackssache...
    Und wo treibst du dich eigentlich überall herum?

  19. Nach oben    #15
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    Hallo Velvet aus dem Pott!

    Ich wohne knapp drüber vom "Schwatten" - im Mönsterland, wie wi hiär so küän (könnte lokal auch anders geschrieben werden).

    Dein Thread ist Klasse! Beschränkst Du Dich aber auf Hinweise zur Pflanzenbestimmung oder darf man hier auch seine Fotos zeigen und eine mögliche Bestimmung erhalten? Würde ja auch mehr Farbe ins Spiel bringen!?

    Ich mache mal einfach einen Versuch:

    P1060860.JPG
    (bei Lomo de Balo fast im Wasser mit Taro zusammen)

    P1080383.JPG
    Für Südafrikanischem Sauerklee fehlen mir die Blätter - ist er es dennoch?

    P1050758.JPG
    Kanarische Gänsediestel ist das wohl nicht - Komm mir jetzt nicht mit Löwenzahn !

    P1050474.JPG
    Für mich eine Fragezeichenblume - war aber auch zu faul mal zu recherieren!

    P1080592.JPG
    "Ringelblume"?

    P1080680.JPG
    "Keine-Ahnung-Pflanze" Blüte erinnerte mich an Cistrose

    P1080787.JPG
    Schön-gelb-Blume

    P1080741.JPG
    "Mal-ohne-Blüte-Pflanze" und schon gar keine Ahnung!

    Wäre nett, wenn da Antworten kommen!

    Zur Sicherheit erwähne ich, dass alle Fotos von mir privat sind und ich keine Veröffentlichungen und Weitergaben über das Private hinaus erlaube - schon gar nicht ohne Nennung des Autors! (dazu PN-bitte!)

  20. Nach oben    #16
    Avatar von Johanna68
    54 Jahre alt
    332 Beiträge seit 11/2020
    Danke
    256
    Zitat Zitat von Velvet Beitrag anzeigen
    Wäre dann vielleicht ganz sinnvoll ein Thema mit dem Namen "Pflanzen auf Gomera" oder auch "Tiere auf Gomera" zu erstellen und diese regelmäßig zu erweitern, ähnlich wie beispielsweise beim Foto-Quiz. Dann verschwinden sie jedenfalls nicht ganz so schnell in den Untiefen des Forums.
    Ich wäre dafür und dann kann auch jeder, so wie Crazy Horse, mal Blümelis oder Tiere reinstellen und auch mal fragen, was das ist.

  21. Johanna68´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  22. Nach oben    #17
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Hallo Crazy Horse,

    ich hatte etwas weiter oben schon erwähnt, für die Pflanzen ein eigenes Thema zu erstellen. Aber kein Problem, geht hier natürlich auch.

    Bei drei Pflanzen bin ich mir noch nicht ganz sicher, da müsste ich auch erstmal etwas nachforschen. Und bei den bekannten Arten werde ich mich noch etwas zurückhalten, vielleicht möchte ja der eine oder andere ja auch was dazu schreiben. So ähnlich wie beim Foto-Quiz, nur halt mit Blümchen...

  23. Velvet´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  24. Nach oben    #18
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    ... und besonders bei Aeonium!

  25. Nach oben    #19
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Nun gut, wenn kein anderer einen Vorschlag machen möchte, dann werde ich mal was schreiben, bevor hier noch jemand vor Ungeduld platzt...

    1.Gold-Zweizahn (Bidens aurea). Eingeschleppt aus Mittelamerika und gilt stellenweise als invasive Art.

    2. Nickender Sauerklee (Oxalis pes-caprae). Stammt aus Südafrika und gilt inzwischen als eingebürgert.

    3. Zungen-Reichardie (Reichardia ligulata). Kanaren-Endemit, der auf allen Inseln außer Lanzarote vorkommt. Die Kanarische Gänsedistel im engeren Sinne, also Sonchus canariensis, kommt auf Gomera übrigens gar nicht vor.

    4. Madagaskar-Immergrün (Catharanthus roseus). Zierpflanze, die ursprünglich aus Madagaskar stammt, die aber regelmäßig und gerne aus den Gärten ausbüchst.

    5. Acker-Ringelblume (Calendula arvensis). Es gibt auf der Insel auch noch andere Ringelblumen, die aber ein klein wenig anders aussehen.

    6. Behaarter Zweizahn (Bidens pilosa). Eingeschleppt aus Mittel- und Südamerika und gilt als invasive Art.

    7. Keine Ahnung. Grundsätzlich sind alle gelben Korbblütler, die einen ähnlichen Blütenstand wie der Löwenzahn besitzen, nicht ganz so einfach zu bestimmen. Bei solchen Vertretern braucht man auf den Fotos dann auch mehr Details von der Pflanze, um was Genaueres sagen zu können.

    8. Da bin ich auch noch nicht weiter gekommen. Werde aber dran bleiben...

  26. Velvet´s Beitrag erhielt 5 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  27. Nach oben    #20
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    SUPER! Besten Dank!

    Da habe ich was zu tun!

    Was mich allerdings völlig schockiert hat, ist das mit Sonchus canariensis!

    Was ist das denn, was ich seit 21 Jahren als diese Pflanze "verkaufe" und die auch in zahllosen Gomera-Bestimmungsbüchern so bebildert und als eben jene beschrieben wird?

    P1080476.JPG

    P1070250.JPG

    P1070267.JPG

    Was soll denn diese Pflanze sein? Alle Fotos von div. März-Urlauben auf La Gomera.
    Ist das etwa die Sonchus hierrensis, die ja wohl auch auf La Gomera vorkommt?
    Spannend!

    Der Endemit Sonchus gomerensis ist doch viel kleiner und flach am Boden:

    malle 223.jpg

    Der Fotoname besagt nichts! Foto entstand am 3. Januar 2009 im Besucherzentrum Juego de Bolas in Agulo.

  28. Nach oben    #21
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Da es zu der einen oder anderen Pflanzenart manchmal auch noch zusätzliche interessante Informationen gibt, werde ich mir in diesen Fällen demnächst etwas mehr Zeit nehmen. Also am besten nicht ganz so viele Bilder auf einmal präsentieren. Wird sonst womöglich zu einer "Fließband-Arbeit", wodurch bei einigen anderen sicher schnell etwas Langeweile ausgelöst werden könnte, selbst wenn sie sich für die Pflanzen grundsätzlich schon interessieren...

    Aber schon mal der Hinweis, dass es sich tatsächlich um die Hierro-Gänsedistel handelt, die außerdem noch auf Hierro und La Palma vorkommt. Und keine Ahnung welche Bestimmungsbücher du so alle benutzt, aber zumindest in der Kanaren-Flora vom Schönfelder (jedenfalls in unserer etwas älteren Auflage) ist diese Art fast nicht zu erkennen. Dieses Foto ist äußerst unvorteilhaft und sollte besser mal erneuert werden.

  29. Nach oben    #22
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336

    Behaarter Zweizahn

    Bidens pilosa.jpg

    Diese Pflanze ist nicht ganz so auffällig und wird von vielen vermutlich höchstens flüchtig wahrgenommen. Allerdings kann diese Art doch ziemlich anhänglich sein und einen noch eine ganze Zeit lang verfolgen, insbesondere wenn man Wollsocken oder Kleidung aus vergleichbaren Naturfasern trägt. Damit haben auf ihren Wanderungen sicherlich schon einige Mitglieder hier im Forum das Vergnügen gehabt.

    Bidens pilosa Früchte.jpg

    Bei dem Anblick dieser Früchte erübrigt sich glaube ich jeder Kommentar, und die Frage, warum die Pflanze "Zweizahn" heißen könnte, hat sich damit wohl auch erledigt. Es gibt in dieser Gattung zwar auch Vertreter, die Früchte mit drei "Zähnen" haben können, aber da wollen wir jetzt mal nicht so kleinlich sein...

  30. Velvet´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  31. Nach oben    #23
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Unsere Katzen haben das Zeug ewig im Fell. Da ist dauernd kämmen angesagt, was sie sich Gott sei Dank auch gefallen lassen.
    Die Gomeros sagen zu dem Zeug "amor seco". Also "tockene Liebe", weil es so anhänglich ist.

  32. Nach oben    #24
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413

    Behaarter Zweizahn und Gold-Zweizahn

    Ja ganz toll Dein Bemühen hier!
    Ich bin schon voll begeistert!

    Fehlt bei Deinem Behaarten Zweizahn nicht ein Blütenblatt? Sollten doch 5 sein, wie auf meinem Foto hier:

    Bidens pilosa Behaarter Zweizahn Copyright D.Lücke 2.JPG

    Auch Deine Bestimmung des Gold-Zweizahns war goldrichtig - im Netz fand ich nur rein gelbe Blüten - die stammten aber von Händlern/ Züchtern.

    Bidens aurea Gold-Zweizahn Copyright D.Lücke.JPG

    Ist das so OK? Ein Beitrag pro Art/ Gattung und über die Überschrift zu finden?

    Jetzt hat das System nicht mitgespielt!

    Sollte eigentlich ein neuer Beitrag werden:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  33. Nach oben    #25
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413

    Kameldorn

    Ich mach mal gleich weiter!

    Ist das hier nicht Launacea arborescens Kameldorn?

    Launacea arborescens Kameldorn Copyright D.Lücke.jpg

  34. Nach oben    #26
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413

    Frangipani

    Ich denke, wir beschränken uns hier nicht nur auf Wildpflanzen oder sogar Endemiten.

    Es gibt so schöne Zierpflanzen, Bäume und Palmen auf der Insel, dass einem fast schwindelig wird.

    Aus Westindien (Karibik/ Mittelamerika) kamen vmtl. mit Rückkehrern diese tollen Bäume auf die Insel:

    Plumeria alba Westindische Frangipani Copyright D.Lücke.JPG
    Plumeria alba Westindische Frangipani

    Plumeria rubra Rote Frangipani Copyright D.Lücke.JPG
    Plumeria rubra Rote Frangipani

  35. Nach oben    #27
    Avatar von Aesculus
    aus Springe
    99 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    57
    Meine Erfahrung:
    PlantNet ist ok.
    Was ich weis, weis Plantnet auch,
    worüber ich im Zweifel bin, da zweifelt PlantNet in 50 % der Fälle auch,
    was ich nicht weis, weis Plant zu 30 % auch nicht.
    Ja, kann man mit arbeiten, aber gewisse Grundkenntnisse über Blütenmerkmale, Knospenstände, Rinden, oder Blattformen sind schon erforderlich, um völlig unsinnige Sachen auszuschließen.

  36. Nach oben    #28
    Avatar von Aesculus
    aus Springe
    99 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    57
    Pilzapps habe ich nicht so gute Erfahrungen mit gemacht. "Pilze App" ist rel. oberflächlich und beobachte nur Fruchtkörper. Es geht da eigentlich um Speisepilze.

  37. Nach oben    #29
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Die Bestimmungs-Apps für Pflanzen sind mittlerweile wohl recht zuverlässig, insbesondere die von Kunibert erwähnte "Flora incognita", die mittlerweile mit etwa 90% eine sehr hohe Trefferquote aufweist. Nachteil: so weit ich informiert bin, ist die zur Zeit wohl nur in Mitteleuropa sinnvoll zu verwenden, auf den Kanaren beispielsweise dürte die Trefferquote doch deutlich bescheidener ausfallen. Habe ich allerdings alles noch nicht ausprobiert, da ich ebenso wie Pagurus noch zu den Steinzeitmenschen gehöre, die kein Smartphone besitzen.

    Aber nochmal kurz zurück zum Dornlattich. Bei diesem Gewächs handelt es sich um einen sehr kompakten, häufig rundlich gewachsenen Strauch mit dicht verzweigten, zickzackförmigen Ästen, die mit Dornen versehen sind. Also nicht versuchen durchzulaufen...

    Launaea arborescens.jpg
    Strauch-Dornlattich

    Sein Vorkommen beschränkt sich auf die Iberische Halbinsel, Nordwestafrika und den angrenzenden Inseln.

  38. Nach oben    #30
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    Launacea arborescens Strauch-Dornlattich Copyright D.Lücke (2).JPG
    Das müsste er doch jetzt sein?

    Ich hatte ihn jetzt auch in meinem Archiv (vorher unbekannt) gefunden.
    War oben auf dem La Merica.

  39. Nach oben    #31
    Avatar von Pagurus
    515 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    313
    Zitat Zitat von Velvet Beitrag anzeigen
    Aber nochmal kurz zurück zum Dornlattich. Bei diesem Gewächs handelt es sich um einen sehr kompakten, häufig rundlich gewachsenen Strauch mit dicht verzweigten, zickzackförmigen Ästen, die mit Dornen versehen sind. Also nicht versuchen durchzulaufen....
    Laienhaft hätte ich jetzt behauptet, das sei Phrygana. Die hat mich oft bei Wanderungen auf griechischen Inseln schmerzhaft davon überzeugt, daß da wo sie wächst, für mich kurzbehost, kein Durchkommen ist.

    Wikipedia sagt dazu:
    In der Phrygana dominieren dornbewehrte Kugelbuschgewächse, die gut an Wind und Trockenheit angepasst und gegen Fraß durch Ziegen oder Schafe gefeit sind.
    Typische Sträucher der Phrygana sind:
    Kopfiger Thymian (Thymbra capitata),
    Dornige Bibernelle (Sarcopoterium spinosum),
    Thymbra-Bergminze (Satureja thymbra),
    Griechischer Salbei (Salvia fruticosa),
    Mittelmeer-Strohblume (Helichrysum stoechas),
    Griechische Steinimmortelle (Phagnalon rupestre subsp. graecum),
    Dorniger Ginster (Genista acanthoclada),
    Behaarter Stechginster (Calicotome villosa),
    Quirlblättrige Heide (Erica manipuliflora),
    Dornbusch-Wolfsmilch (Euphorbia acanthothamnos),
    Aber kein Wort von Dornlattich. Ich finde aber noch den Hinweis:

    Ähnliche Begriffe
    Für die im westlichen Mittelmeerraum (Spanien, Frankreich, Italien und Maghreb) wachsenden Pflanzengemeinschaften mit derselben ökologischen Rolle hat sich der Begriff Garigue durchgesetzt. Weitere regionale Bezeichnungen sind tomillares (Spanien)
    Bin ich auf dem (dornigen) Holzweg ?

    Phrygana.jpg

  40. Nach oben    #32
    Avatar von Velvet
    aus aussem Pott
    150 Beiträge seit 04/2021
    Danke
    336
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Genau das ist er. Hatte auch nur eine Übersicht der gesamten Pflanze hier hochgeladen, damit man eine bessere Vorstellung vom Dornlattich bekommt und sich eventuell ein Wiedererkennungs-Effekt einstellt...

    Zitat Zitat von Pagurus Beitrag anzeigen
    Bin ich auf dem (dornigen) Holzweg ?
    Nun ja, bei dem Dornlattich jedenfalls nicht. Pflanzengemeinschaften, wie sie in einer klassischen "Phrygana" oder auch "Garigue" zu finden sind, kommen auf den Kanaren allerdings in der Form nicht vor. Ansatzweise so etwas ähnliches wie eine Garigue findet man in Regionen, die stark mit Ziegen überbeweidet werden. Hier kommt es dann durchaus schon mal zu einer Anhäufung dorniger Pflanzen wie beispielsweise der Spanischen Golddistel (Scolymus hispanicus), wo selbst Ziegen nur ungern reinbeißen.

    Auf den Kanaren wird das Offenland in den tieferen Lagen weniger von dornenbewehrten Sträuchern, sondern vielmehr von zahlreichen Wolfsmichgewächsen dominiert. Diese können zwar auch Dornen besitzen, wie zum Beispiel die Kanaren-Wolfsmilch (Euphorbia canariensis), die meisten begnügen sich aber mit einem giftigen "Milchsaft", der ebenfalls als effektiver Verbiss-Schutz dient. Die weit verbreiteten Opuntien sollten bei dieser Betrachtung außer Acht gelassen werden, da sie ursprünlich auf den Kanarischern Inseln nie vorkamen.

    Große Bereiche dieses sogenannten Sukkulentenbusches wurdem im Zuge der zunehmenden Besiedlung durch den Menschen allerdings gerodet und in landwirtschaftlich nutzbare Flächen umgewandelt, Flächen, die mittlerweile aber auch wieder großteils brachgefallen sind und sich - zumindest theoretisch - wieder in Richtung eines Gebüsches entwickeln sollten.

  41. Velvet´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  42. Nach oben    #33
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    Zitat Zitat von Velvet Beitrag anzeigen
    ... Große Bereiche dieses sogenannten Sukkulentenbusches wurdem im Zuge der zunehmenden Besiedlung durch den Menschen allerdings gerodet und in landwirtschaftlich nutzbare Flächen umgewandelt, Flächen, die mittlerweile aber auch wieder großteils brachgefallen sind und sich - zumindest theoretisch - wieder in Richtung eines Gebüsches entwickeln sollten.
    Das trifft ja für den La Mérica genau zu!
    Bis in die 50er soll da oben noch Getreideanbau stattgefunden haben.
    Jetzt sind alle - noch deutlich erkennbaren Terassen mit den ursprünglichen Pflanzen wiederbesiedelt.
    Nach Niederschlägen und frischem Grün, schwärmt da oben die Ziegenherde vom Pächter rasentschnell bis an den Risco heran.

    Man findet da oben auch überall noch, inzwischen verwilderte, Getreidearten!


  43. Crazy Horse´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 13 12345611 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Alterspyramide von La Gomera
    Von Fritzlore im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2021, 17:02
  2. ausflug in die metropole von la gomera
    Von gomero im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.2006, 19:18

Lesezeichen für Die Flora von La Gomera

Lesezeichen