+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: El Peñon

  1. #1

    1.212 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    396

    El Peñon

    Hallo,

    das ist erstmal ein Test.

    Ich möchte ein schönes Bild hochladen.
    Ich hoffe es funktioniert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Nach oben    #2

    63 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.116 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    205
    Ja, es ist schön!


  3. Nach oben    #3

    1.212 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    396
    Hier unter diesem Bild kann es gerne um den Pesante an sich gehen.
    Vielleicht habt ihr Anekdoten, Geschichten zu erzählen. Erlebnisse. Etc.

  4. Nach oben    #4

    1.212 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    396
    Wir waren tatsächlich noch nie in dem Becken.

    Noch nicht mal mit den Füßen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. Nach oben    #5

    1.212 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    396
    Das war der 23.11.2014. 19:32 Uhr

    Das war glaube ich das zweite mal das wir beim Pescante waren.
    Und ich bin mir zu 99% sicher das wir kurz vorher das erste mal im El Faro essen waren.
    Unser vierter Tag auf La Gomera.

    Der Meerkater hatte einen frischen Fisch. Und ich ein Thunfisch-Filet. Was mir leider nicht so gut schmeckte.
    Es war schon den ganzen Tag über ziemlich wolkig u regnerisch. Und windig. Insgesamt waren dies ersten Wochen auf la Gomera vom Wetter her eher schlecht. Es hat viel geregnet. Es war ziemlich kühl. Wir waren ca fünf Wochen da, bis kurz vor Weihnachten. Und erst in den letzten Tagen wurde das Wetter besser. Die rote Wand sind wir in der Sonne hoch.


    Aber dieser Abend beim Pescante...
    Seht euch die Gischt an, diese Welle. Die Welle die gegen den Klotz klatscht.
    Jeder kennt bestimmt viele dieser beeindruckenden Bilder wenn die Wellen richtig hoch waren, die Gischt hoch knallt. Ich finde es immer wieder aufs Neue faszinierend. Und dieses Bild ist nicht mal soo beeindruckend. Es gibt noch viele dollere.

    Der Meerkater hat eine Gezeiten und Wetter App. Die zeigt ihm ob das Hochwasser besonders hoch sein soll oder die Ebbe besonders niedrig ist. Und man sieht ob es hohe Wellen gibt.
    Wenn man möglich sind wir dann immer losgefahren u haben die Wellen gesucht.
    Ob bei Caleta, bei Catalina (Playa de Santa Catalina) , oder einer anderen schönen Stelle.
    Wenn möglich natürlich in erster Linie beim Pescante.
    Was aber leider nicht immer möglich war!


    Denn das muss ich hier ja betonen!

    Gefährlich ist es dort immer!
    Schwimmen nur dann wenn das Wasser wirklich ganz ganz ruhig ist.
    Sich bloß nicht von einer ruhigen Periode in Sicherheit wiegen lassen.
    Aber auch der Weg dorthin.
    Nicht ohne Grund war der Weg dorthin lange gesperrt.

    Deshalb: Nur hingehen wenn die Straße dorthin nicht abgesperrt ist!



    Und auch dann aufpassen!

    Und ohne Kenntnis des Ortes und der Strömungen am besten auch nicht ins Becken.
    Vielleicht vorher bei Einheimischen oder Ortskundigen erkundigen wann es ungefährlich ist zu baden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. Nach oben    #6
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    6.278 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    11.238
    Regnerisch. Wochenlang. Das hatten wir wirklich zuletzt 2014. Wird mal langsam wieder Zeit dafür.

    Ansonsten kann ich mich den Warnungen von unserer Meerkatze nur anschließen. Das ist gefährlich da! Im Februar 2014 (oder 15?) ist da mal ein Mann zu Tode gekommen und seine Frau war schwer verletzt. Da sah es auch eher ruhig aus und als sie drin waren kam eine Riesenwelle und sie wurden an die Felsen geschmettert.

    Die Einheimischen gehen da nur in den Sommermonaten schwimmen. Dann ist da auch meist eine Leiter installiert von der Stadt Hermigua, um leicher reinzukommen. Im September wird die dann wieder entfernt. Und das hat schon seinen Sinn.

    Wir selber gehen nie dort schwimmen. Ich habe aber auch noch eine andere Geschichte vom Pescante zu erzählen. Das ist am 26.12.2016 passiert. Das Meer war irre unruhig und es gab riesige Wellen.
    Und wir dachten, wir sind ja vorsichtig. Dann sind wir zum Pescante gegangen und haben ganz hinten auf der Plattform in der Mitte gestanden. Also sicher 5 oder 10 Meter von der Mauer zum Meer weg und normalerweise liegt das Meer dann cirka 10 bis 13 m tiefer. Ich hatte eine Kamera in der Hand und plötzlich schoss eine Riesenwelle hoch und schlug auf uns herunter. Wir waren nass bis auf die Knochen und die Kamera war unwiederbringlich im Eimer. Seitdem sind wir deutlich vorsichtiger bei unruhiger See.

  7. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  8. Nach oben    #7

    925 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    279
    Habe auch mal ein Bild von 2014 rausgesucht. Das war der 18. November 2014 und das Wetter war gut.
    Da war ich sogar ganz alleine im Becken.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. Nach oben    #8

    1.212 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    396
    Oh wow cooles Bild!

    Schon fünf Tage später war ganz anderes wetter. ☺
    Wir kamen am 19. An glaube ich.
    Schon am ersten Tag regnete es. Wir gingen zu Fuß runter ans Meer u mußten uns unter einer Palme unterstellen.

    Es gab dann in der nächsten Zeit zwar auch schönes Wetter. Aber es war eher kalt u regnerisch.
    Ich weiß noch wie kalt es immer oben in Laguna Grande war. Und vorallem nass.
    Da war der Wald noch nass u matschig.
    Als wir das erste mal bei Meriga im Wald waren regnete es auch.
    Damals hatte ich viel mehr Sachen beim wandern in meinem Rucksack. Regen Jacke. Fleecejacke. Oder im Wald lange Hose an.

  10. Nach oben    #9

    aus Selva Negra
    347 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    278
    1991
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. Nach oben    #10
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    6.278 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    11.238
    In einem der beiden Häuschen dort hatte Ilona, die jahrelang auch die Casa Creativa (heute Bar Pedro) in Hermigua betrieb, mal eine Bar. Das mag so 2005 oder so gewesen sein. Wir haben einmal dort gegessen, als wir in Hermigua mal wieder in Urlaub waren. Ich habe Ilona damals sehr bedauert, weil es so irre heiß in dem Häuschen war, in dem sie den ganzen Tag gestanden hat zum Kochen. Sie hatte da keine Möglichkeit zum Querlüften.
    Für uns als Gäste war es total toll, direkt am Meer zu sitzen. Leider ist ja der Zuweg damals sehr gefährlich gewesen. Es kam immer wieder zu Steinschlägen und schließlich musste Ilona die Bar schließen. Die Netze gegen den Steinschlag hat man dann ein paar Jahre später angebracht, da war Ilona schon in Rente und die Häuschen verfielen immer mehr. Schade.

  12. Nach oben    #11

    aus Selva Negra
    347 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    278
    Ja. Wir sind damals auch über viele herabgefallene Felsen gestiegen um da hin zu kommen.. Aber es war wunderbar ruhig zum schwimmen und wir waren über Stunden nur zu zweit.....

  13. Zugvogel´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  14. Nach oben    #12

    65 Jahre alt
    aus Stadt der Otto's
    794 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    352
    Wenn das Wetter passt und auch Einheimische dort baden, ist das Schwimmen dort fantastisch!
    Ich wollte (früher mal) das Baden zwischen den Felsen probieren-so wie die einheimische Jugend...
    aber ich denke, ich werde es lassen-jedes Ding hat seine Zeit- das Projekt verschiebe ich in mein nächstes Leben.

  15. Nach oben    #13
    Avatar von herbi
    aus An der Wümme
    100 Beiträge seit 06/2007
    Danke
    63
    Bevor die Häuschen gebaut wurden gab es schräg unterhalb des ersten einen Chiringito in einer Höhle mit leckerem Essen.Das war 1985-

  16. Nach oben    #14
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    6.278 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    11.238
    Echt? Irre!

  17. Nach oben    #15

    65 Jahre alt
    aus Stadt der Otto's
    794 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    352
    Wow!
    1985 kannte ich die Kanaren nur vom Atlas...

  18. Nach oben    #16
    Avatar von herbi
    aus An der Wümme
    100 Beiträge seit 06/2007
    Danke
    63

    El Penon

    Habe mich in der Erinnerung getäuscht.War keine Höhle.Nur ein Palmblätterunterstand.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von herbi (09.10.2020 um 17:17 Uhr) Grund: bild gelöscht

  19. herbi´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  20. Nach oben    #17
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    6.278 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    11.238
    Klasse! Danke für diese alten Fotos, herbi.

  21. Nach oben    #18

    61 Jahre alt
    aus Norddeutschland
    421 Beiträge seit 11/2007
    Danke
    806
    Coole Palmenblätterbar, Herbi!

    Als ich das letzte mal (Mai 2017) auf La Gomera war konnte man bei Calima herrlich außerhalb des Beckens baden, zumindest links neben dem Becken in diesem natürlichen Pool. Da dort viele Gomeros badeten habe ich mich auch reingetraut. War herrlich....ins Becken wär aber an dem Tag wohl eh kaum jemand gegangen. Es wär völlig veralgt, alles von grünlichem, glibbrigen Schleimfilm bedeckt...Das muß an dem tagelangen Calima gelegen haben, auch an der Playa de la Caleta herrschte überhaupt keine Brandung.

  22. Nach oben    #19
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    6.278 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    11.238
    In dem Becken sind in der warmen Jahreszeit eigentlich immer jede Menge Algen. Und das Wasser hat Badewannen-Temperatur.

  23. Nach oben    #20
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst La Gomera!
    3.352 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.943
    Zitat Zitat von Meerkatze Beitrag anzeigen
    ... Aber dieser Abend beim Pescante ... Seht euch die Gischt an, diese Welle. Die Welle die gegen den Klotz klatscht.
    Jeder kennt bestimmt viele dieser beeindruckenden Bilder wenn die Wellen richtig hoch waren, die Gischt hoch knallt. Ich finde es immer wieder aufs Neue faszinierend. Und dieses Bild ist nicht mal soo beeindruckend. Es gibt noch viele dollere.
    Ob bei Caleta, bei Catalina (Playa de Santa Catalina) , oder einer anderen schönen Stelle.
    ... Gefährlich ist es dort immer!
    Schwimmen nur dann wenn das Wasser wirklich ganz ganz ruhig ist.
    Sich bloß nicht von einer ruhigen Periode in Sicherheit wiegen lassen.
    Aber auch der Weg dorthin. Nicht ohne Grund war der Weg dorthin lange gesperrt.
    Deshalb: Nur hingehen wenn die Straße dorthin nicht abgesperrt ist!
    Und auch dann aufpassen! ...
    Ich kann das nur bestätigen! Schaust Du nach links auf die heranrollenden Brecher, wirst Du von rechts von Steinen erschlagen.

    Vor ein paar Jahren waren wir dort, als 10-Meter-Wellen in die Bucht einschlugen. Die gingen sogar über die großen Säulen, überfluteten den gesamten Badebereich und kamen bis auf die Straße hoch.
    Allein der Gedanke, da von den zurücklaufenden Wassermassen hinunter gezogen zu werden, hat mir einen derartigen Schauder eingejagt, dass wir schnell weiter fuhren.
    Ich habe sogar irgendwo eigene Videos davon - kann man aber hier nicht hochladen, denke ich, oder doch?

  24. Nach oben    #21

    1.212 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    396
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Ich kann das nur bestätigen! Schaust Du nach links auf die heranrollenden Brecher, wirst Du von rechts von Steinen erschlagen.

    Vor ein paar Jahren waren wir dort, als 10-Meter-Wellen in die Bucht einschlugen. Die gingen sogar über die großen Säulen, überfluteten den gesamten Badebereich und kamen bis auf die Straße hoch.
    Allein der Gedanke, da von den zurücklaufenden Wassermassen hinunter gezogen zu werden, hat mir einen derartigen Schauder eingejagt, dass wir schnell weiter fuhren.
    Ich habe sogar irgendwo eigene Videos davon - kann man aber hier nicht hochladen, denke ich, oder doch?
    Versuch das mal mit dem Video.
    Das müßte doch gehen.

    Klingt auf jeden Fall spannend!

    Nochmal zur Betonung!
    Bloß nicht hingehen bei solchen Wellen.

    Aber aus der Ferne kann man sich das natürlich ansehen.
    Das ist bestimmt ein unglaubliches Naturschauspiel!


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für El Peñon

Lesezeichen