Man merkt es bereits: die Schule hat auf dem spanischen Festland wieder angefangen und der Trubel, der noch bis vor kurzem auf Gomera herrschte, hat sich gelegt.
Ab 15.9. wird es noch mal deutlich ruhiger werden, dann dann beginnt auch auf den Kanaren wieder die Schule.

Gestern haben wir mit unserem Sohn geskyped. Er ist Lehrer in der Extremadura und er hat uns geschildert, wie Schule in Corona-Zeiten in Spanien geht:
festgelegte Laufwege, räumliche Trennung der Lerngruppen, zeitliche Entzerrung von Pausen und Schulbeginn bzw Schulende, dazu eine strenge Maskenpflicht. Schul-Cafeterias dürfen nur noch nach strengen Regeln genutzt werden usw.
Gleichzeitig wird, wie in Deutschland, daran gearbeitet, die Schulen mit tablets usw auszustatten. Da sind die Spanier schon weiter als die Deutschen.

GomeraNoticiasberichtet zusätzlich folgendes:
Auf den Kanaren werden in den besonders von Corona betroffenen Städten wie Las Palmas auf Gran Canaria oder Arecife auf Lanzarote Tests für Lehrer und Schüler durchgeführt, um frühzeitig asymptomatisch erkrankte Personen zu finden.