+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Luftikus auf La Gomera

  1. #1
    Avatar von Pagurus
    515 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    313

    Luftikus auf La Gomera

    Zitat Zitat von Heinz Z Beitrag anzeigen
    Hallo Pagurus,

    wenn man wie ein Albertros über La Gomera schweben will, kann man es mit Astral-Wanderung probieren, Drogen nehmen oder es mal so oder so versuchen.

    Ciao Heinz
    Hallo Heinz,

    es war doch Kunibert, nicht ich, der Geburtstag hatte. Trotzdem hast du mich reich beschenkt. Nämlich mit den beiden Videos, mit herrlichen Bildern zum Fliegen auf La Gomera.
    Das beantwortet einige Fragen die mir schon lange auf dem Herzen liegen.
    Es war im Jahr 2003 als wir zum ersten mal nach Gomera kamen. Der Bus der Reisegesellschaft fuhr das ganze Tal ab, um die Gäste zu ihrem jeweiligen Hotel zu bringen. Ich starrte aber nur wie hypnotisiert nach oben, denn ich hatte an der Felswand über dem Valle einen Gleiti entdeckt. Wo landet der ? Das interessierte mich brennend. Damals war die Straße zwischen La Puntilla und Playa noch nicht asphaltiert, deshalb landete er einfach auf der Schotterstraße. Wo ist der gestartet ? Das war das nächste Rätsel. Bei der Wanderung über La Merica nach Arure entdeckte ich den Startplatz. Was mich sofort entsetzte: Die „runway“ ist furchbar flach und endet in felsigem, dornigem Gelände. Einen Fehlstart machst du da nur einmal . Dann der Startwind. Der muß von vorne kommen. Aufgrund des Nordost-Passat kommt der aber faktisch immer von hinten. Dann der Transport. Wie bekomme ich mein ganzes Geraffel da rauf. Ein Gleitschirm mit Gurtzeug und Helm könnte mit viel Schinderei „tragbar“ sein. Aber ein Drachen ? Praktisch ausgeschlossen.
    Die beiden Videos haben jetzt doch viele Unklarheiten beseitigt. Trotzdem würde ich da nur mit einem lokalen Guide starten, der die Verhältnisse genau kennt. Letzlich wird, wie auch auf La Palma, im Lee geflogen. Das wäre in den Alpen eine Todsünde ! Von La Palma weiss ich, daß der Passat in niedrige Höhen „durchbrechen“ kann. Dann wird man mit dem Gleitschirm aufs Meer hinaus verblasen. Dort geht es nur noch abwärts aber nicht mehr vorwärts. Das wars dann ... Ist schon mehrfach passiert.

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Heinz Z
    aus Dortmund
    238 Beiträge seit 03/2020
    Danke
    101

    Hallo Pagurus,

    Zitat Zitat von Pagurus Beitrag anzeigen
    Trotzdem würde ich da nur mit einem lokalen Guide starten, der die Verhältnisse genau kennt.
    Hast du so was schon mal gemacht? Ich glaube ich würde das nicht mehr anfangen. Bungee Jumping ist auch gestrichen.

    Ciao Heinz


  3. Nach oben    #3
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Niemals würde ich so was machen. Irgendwo runterspringen? Was für eine Horrorvorstellung!

    In Hermigua starten oberhalb vom Strand (Richtung Playa de Caleta) auch oft Paraglider. Manche sind auch schon bis zu uns nach Agulo rüber geflogen und einige sogar an unserem Garten vorbei gesegelt. Aber für mich wäre das definitiv nix.

  4. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  5. Nach oben    #4

    65 Jahre alt
    aus Stadt der Otto's
    798 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    342
    Fritzlore, mir geht es genau so! Niemals! Würde ich von irgendwo runter ins Nichts springen!

  6. Nach oben    #5
    Avatar von Pagurus
    515 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    313
    Zitat Zitat von Heinz Z Beitrag anzeigen
    Hast du so was schon mal gemacht? Ich glaube ich würde das nicht mehr anfangen. Bungee Jumping ist auch gestrichen.
    Ciao Heinz
    Auf den Kanaren bin ich nie geflogen - der Aufwand einen Drachen als sperriges Gepäck im Flugzeug mitzunehmen ist doch gewaltig. Aber im Alpenraum bin ich drei leidenschaftliche Jahrzehnte lang geflogen.
    Eine Impression aus den Anfangsjahren:
    PICT0039.JPG

  7. Nach oben    #6
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.462 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    8.828
    Mutig! Wow!

  8. Nach oben    #7
    Avatar von Heinz Z
    aus Dortmund
    238 Beiträge seit 03/2020
    Danke
    101

    Hallo Pagurus,

    Zitat Zitat von Pagurus Beitrag anzeigen
    Auf den Kanaren bin ich nie geflogen - der Aufwand einen Drachen als sperriges Gepäck im Flugzeug mitzunehmen ist doch gewaltig. Aber im Alpenraum bin ich drei leidenschaftliche Jahrzehnte lang geflogen.
    Eine Impression aus den Anfangsjahren:
    PICT0039.JPG
    Da kann ich mich Fritzlore nur anschließen: Wow.

    Näher kann man Daidalos und Ikaros nicht kommen.

    Ciao Heinz

  9. Nach oben    #8
    Avatar von Wildfremder
    aus dem Münsterland
    294 Beiträge seit 03/2020
    Danke
    155
    Gleitschirmflieger heute am La Merica
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Wildfremder´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  11. Nach oben    #9
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    Ja, das hat was!

    https://www.youtube.com/watch?v=Gw534qucnos

    Da meldet sich gleich einer - wetten!?

  12. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  13. Nach oben    #10
    Avatar von Wildfremder
    aus dem Münsterland
    294 Beiträge seit 03/2020
    Danke
    155
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Ja, das hat was!

    https://www.youtube.com/watch?v=Gw534qucnos

    Da meldet sich gleich einer - wetten!?
    Wenn er sich denn aus seinem Häuschen traut.

  14. Wildfremder´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  15. Nach oben    #11
    Avatar von Wildfremder
    aus dem Münsterland
    294 Beiträge seit 03/2020
    Danke
    155
    Vielleicht konnte Pagurus bei dem idealen Wetter heute doch nicht widerstehen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  16. Wildfremder´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben    #12
    Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    273 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    198
    Ein Kumpel von mir hatte seinerzeit von der damalszeitigen Freundin zu seinem 40.sten Geburtstag einen Sprung geschenkt bekommen.
    Was sie sich wohl dabei dachte?
    Jedenfalls leben sie trotz erfolgter erfolgreicher Landung doch heute getrennt.

    Es war ein Tandem-Fallschirmsprung aus einem russischen Militärhubschrauber nördlich von Berlin, Flugplatz Fehrbellin.

    Er beschrieb das Erlebnis inhaltlich etwa so:

    Der Magen machte spontane Bewegungen. Die Darmperistaltik ging auf Alarmstufe Rot. Konvulsion oder Konfusion? Beides.

    Kurz vor der Landung zog sich der Kloss vor dem Schliessmuskel wieder zurück ins Innere.

    Die Erlösung kam erst viel später.

  18. Nach oben    #13
    Avatar von Pagurus
    515 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    313
    Wir „springen" nicht ab , wir stürzen uns nicht in den Abgrund. Sondern wir beschleunigen das Fluggerät so lange bis es über der Geschwindigkeit des Strömungsabrisses liegt. Diese ist abhängig von der Geometrie des Flügels sehr unterschiedlich. Die niedrigste Stall-Geschwindigkeit hat ein Gleitschirm, der ist damit aber auch am heftigsten den Turbulenzen ausgesetzt.
    Ich selbst bin fast 30 Jahre Drachen geflogen. Das ist ein ganz anderes Prinzip. Ein typischer Drachen (Hängegleiter) besteht aus einem mit Stoff bespannten Flügel mit etwa 12 Metern Spannweite und einer Fläche zwischen 13 und 16 Quadratmetern, der durch ein stabiles Hauptgestell aus Aluminiumrohren oder kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff in Form gehalten wird.
    Ein Absprung mit dem Fallschirm ist überhaupt nicht vergleichbar mit dem engelsgleichen schwerelosen Schweben unter einem Drachen. Wir steuern das Gerät durch Körpereinsatz (Gewichtsverlagerung). Somit ist es die perfekte Illusion ein Vogel zu sein. Oft hatte ich auch das Glück mit den gefiederten Freunden in der gleichen Thermik kreisen zu dürfen ...
    Man könnte weinen vor Glück.

  19. Nach oben    #14
    Avatar von kunibert
    81 Jahre alt
    aus Wien
    2.239 Beiträge seit 10/2018
    Danke
    1.459
    Heute habe ich an Pagurus gedacht. Über der Schlossalm und dem Stubnerkogel im Gasteiner Tal schwebten ein paar Paragleiter ganz hoch oben. Super Thermik!

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  20. kunibert´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  21. Nach oben    #15
    Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    273 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    198
    Er schrub aber oben vom 'Drachen'. Und ward hier seit einiger Zeit nicht mehr gesehen. Kausalität oder Koinzidenz kann man ja nicht immer einfach auseinander halten.

  22. Nach oben    #16
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.832 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.413
    Zitat Zitat von mrjasonaut Beitrag anzeigen
    Er schrub aber oben vom 'Drachen'. Und ward hier seit einiger Zeit nicht mehr gesehen. ...
    ... und wird wegen seiner Beiträge vermisst!


  23. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Luftikus auf La Gomera

Lesezeichen