+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 12 ErsteErste ... 456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 265 bis 297 von 372

Thema: Stromversorgung und Energiewende auf La Gomera

  1. #265

    557 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    342
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Wieso kann ein Wiedersehen eine Drohung sein?
    Ich habe, kurz bevor ich das schrieb, einen mafiösen Film gesehen. Da sagte das auch jemand, mit entsprechendem Nachdruck.

    Ich wollte nur sicher gehen...

  2. jochen02´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  3. Nach oben    #266

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Das Gobierno der Kanaren hat Informationen über den Anteil erneuerbarer Energien auf den Kanarischen Inseln veröffentlicht:

    https://www3.gobiernodecanarias.org/...ble-instalada/

    Insgesamt sind inzwischen 1 Gigawatt an installierter Kapazität vorhanden. Davon wurden rund 350 MW in den letzten 5 Jahren errichtet.

    Aufgeteilt auf die Erzeugungsarten sind momentan installiert:

    - 612,74 MW Windkraft (64%)
    - 325,75 MW Photovoltaik (34%)
    - 11,32 MW Wind mit Pumpspeicher (El Hierro) (0,01%)
    - 2,02 MW Wasserkraft (0,002%)
    - 8,75 MW Biogas (0,01%)

    Zusammen entfallen inzwischen knapp 30% der installierten Leistung auf regenerative Energie.

    Die Angaben beziehen sich auf die INSTALLIERTE MAXIMALLEISTUNG. Wenn kein Wind weht oder keine Sonne scheint, wird kein bzw. weniger Strom produziert. Der tatsächlich erzeugte Strom dieser Anlagen beträgt etwas mehr als 20% des Gesamtverbrauches auf den Kanaren. Davon kommen fast 80% aus Windkraftanlagen (18,5% für Photovoltaik).

    La Gomera hat momentan eine installierte Leistung von 15,73 MW, wovon 11,75 auf die 5 neuen Windräder bei San Sebastian entfallen.

    Die tatsächliche Energieerzeugung dieser 5 Windräder liegt aber deutlich unter der maximalen Leistung und beträgt nur rund 10% der installierten Leistung.

  4. Mirko´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  5. Nach oben    #267
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Zitat Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
    ... La Gomera hat momentan eine installierte Leistung von 15,73 MW, wovon 11,75 auf die 5 neuen Windräder bei San Sebastian entfallen.

    Die tatsächliche Energieerzeugung dieser 5 Windräder liegt aber deutlich unter der maximalen Leistung und beträgt nur rund 10% der installierten Leistung.
    Unglaublich und erschreckend! Dilletanten am Werk?

  6. Nach oben    #268

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Unglaublich und erschreckend! Dilletanten am Werk?
    Möglicherweise.

    Dafür, dass kein Strom erzeugt wird, wenn kein Wind weht, kann niemand etwas.

    Aber dass es selbst bei starkem Wind nur etwa 20% des benötigten und auch möglichen Stroms sind - da gibt es wohl eine Fehlplanung. Vermutlich hat jemand "vergessen", dass man für eine unstetige Energieerzeugung wie durch die Windenergie ausreichende und schnelle Speicher braucht.

  7. Mirko´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  8. Nach oben    #269

    557 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    342
    Zitat Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
    Aber dass es selbst bei starkem Wind nur etwa 20% des benötigten und auch möglichen Stroms sind - da gibt es wohl eine Fehlplanung. Vermutlich hat jemand "vergessen", dass man für eine unstetige Energieerzeugung wie durch die Windenergie ausreichende und schnelle Speicher braucht.
    Davon abgesehen denke ich, dass wir in Deutschland, was das betrifft, in einem Glashaus sitzen. Und es gibt Politiker, die die Steine schon bzw. noch in der Hand haben...

  9. jochen02´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  10. Nach oben    #270

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Die erst vor kurzer Zeit für knapp 1,2 Millionen € errichtete Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher in Alojera (Gemeinde Vallehermoso) ist bereits defekt.

    Wahrscheinlich durch starken Wind fehlt ein Solarpanel und mehrere Abdeckungen der Kabelschätze sind defekt oder fehlen.

    1.jpg 2.jpg 3.jpg

  11. Mirko´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #271
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Au Mann! Wer weiß, ob das wieder repariert wird?

    Die Ladestation Hermigua an der Kurve gegenüber vom Pescante hatte vor vielleicht 1,5 Jahren dasselbe Schicksal. Der Wind hat die Sonnenpanele abgerissen. Das sieht heute noch genauso aus.

  13. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  14. Nach oben    #272
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Wer jemals selbst Solaranlagen gebaut hat, kommt da schon ins Grübeln. Die Schienen sind nicht durchgängig verlegt, sondern in 30cm Stücken. Offensichtlich ist das Trapezdach so labberig aufgebaut, dass es ins Schwingen gerät, und der Wind die Panele aus den verschraubten Klemmen ziehen kann. Dieser Effekt wird sich beim nächsten Sturm fortsetzen.

    Kabelkanäle mit aufgeklipsten Abdeckungen sind hierzulande nicht zulässig...
    Geändert von hartmut (09.06.2023 um 10:16 Uhr) Grund: noch mehr Rechtschreibfehler

  15. hartmut´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  16. Nach oben    #273

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
    Der Aufbau ist wirklich Pfusch, für die Wettergegebenheiten.

    Dafür bauen sie gerade in Agulo vor dem Sportplatz etwas, das aussieht wie ein Carport, aber mit dermaßen übertriebenen Stützpfeilern, dass ich mich gefragt habe ob sie auf dem Dach auch noch Autos parken wollen...
    Habe leider kein Bild davon gemacht. Vielleicht kann Fritzlore ja eins nachreichen

  17. mogwai´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  18. Nach oben    #274
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Du meinst aber nicht die neue Sporthalle direkt daneben?
    Die war im Winter bereits fertig.


  19. Nach oben    #275

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Du meinst aber nicht die neue Sporthalle direkt daneben?
    Die war im Winter bereits fertig.
    Neee : ) : )

    Das müsste hier gewesen sein

    Screenshot_20230609_121435_Maps.jpg

  20. mogwai´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  21. Nach oben    #276

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    By the way hätte man auf die neue Sporthalle auch wunderbar Photovoltaik installieren können. So kleine Speicher aus z.B. ausrangierten E-Auto Batterien im Second Life, wären da auch kein Problem. Kostet nicht die Welt und halten nochmal 10 Jahre oder auch länger, je nachdem in welchem Ladungsfenster man sie laufen lässt. Ist alles kein Hexenwerk.

    Im Süden, bei Playa Santiago/Tecina, könnte man wunderbar mit Photovoltaik, nen ordentlichen Batzen Solarstrom produzieren, ohne Änderungen an der Infrastruktur vornehmen zu müssen. Sonne ist da, der Platz ist da, die Stromtrassen zur Versorgung von Playa Santiago/Tecina sind da. Ergo könnte man vereinfacht gesagt doppelt so viel Strom wie vor Ort verbraucht wird produzieren und die Hälfte davon ins Inselnetz einspeisen.

  22. mogwai´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  23. Nach oben    #277

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    Dafür bauen sie gerade in Agulo vor dem Sportplatz etwas, das aussieht wie ein Carport, aber mit dermaßen übertriebenen Stützpfeilern, dass ich mich gefragt habe ob sie auf dem Dach auch noch Autos parken wollen...
    Habe leider kein Bild davon gemacht. Vielleicht kann Fritzlore ja eins nachreichen
    Eventuell ist das eine von den geplanten kleinen Photovoltaikanlagen. Die sind meines Wissens ohne Netzanschluss und ohne Batteriespeicher, also nur tagsüber funktionsfähig.

  24. Mirko´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  25. Nach oben    #278
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Bei uns in Agulo, mogwai? Keine Ahnung. Wir gehen morgen Mal gucken.

  26. Nach oben    #279

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Auf dem Flughafengelände in Alajeró ist der Bau einer Photovoltaikanlage mit einer Maximalleistung von 499 kW geplant.

    Insgesamt sollen 960 Module mit jeweils 605 W (peak) installiert werden.

    Quelle: http://www.gobiernodecanarias.org/boc/2023/133/011.html

  27. Mirko´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  28. Nach oben    #280
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Kann bitte mal jemandem hier den Link reinsetzen, der zeigt, wieviel Prozent erneuerbarer Energie auf Gomera gerade produziert wird? Ich finde das einfach nicht wieder. Im Moment laufen jeden Tag 4 der 5 Windräder in San Sebastian. Ich wüsste gerne, ob damit die 20 %-Marke überschritten wird.

  29. Nach oben    #281
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    https://demanda.ree.es/visiona/canar...gomera5m/total

    Aber eigentlich müssten es mit den 12 MW installierter Windkraft schon allein 100 % regenerativ sein!

    Windkraftanteil La Gomera 19-07-23.png

    Die Einspeisung wird immer noch bei 2 MW gekappt.

    ... und heute Morgen war wieder die Mencey da und hat lecker Diesel gebracht.

    Da ändert sich doch nixx?

  30. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  31. Nach oben    #282
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Danke, ja, diesen Link meinte ich

  32. Nach oben    #283
    Avatar von el corredor
    52 Jahre alt
    aus Hessen
    1.345 Beiträge seit 08/2020
    Danke
    941
    Ja irgendwas ist da nicht richtig mit den aufgestellten Windkraftanlagen. Die müssten mehr Megawatt liefern.
    Kann mal jemand beim ayuntamiento nachhaken?
    Falls die nicht angeschlossen sind bis ich das nächste Mal auf der Insel bin dann machen wir Guerilla-Ökostroming und schließen die Teile in einer Nacht und Nebelaktion selbst an ..

  33. el corredor´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  34. Nach oben    #284
     Unterstützer/in Avatar von Borusse
    aus Essen
    253 Beiträge seit 12/2021
    Danke
    303
    ...gute Idee...ich helfe mit...

  35. Borusse´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  36. Nach oben    #285
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Zitat Zitat von el corredor Beitrag anzeigen
    ... Falls die nicht angeschlossen sind bis ich das nächste Mal auf der Insel bin dann machen wir Guerilla-Ökostroming und schließen die Teile in einer Nacht und Nebelaktion selbst an ..
    Ich könnte mal bei meinen Auftraggebern nachfragen, was so paar Kilometer 10-kV-Kabel kosten.

    Das Teuerste ist aber immer der Tiefbau - der Aushub und die Verlegung samt Einmessung und Dokumentation.

  37. Crazy Horse´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  38. Nach oben    #286
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Eigentlich ist das recht einfach zu erklären: Wenn ein Netz sehr groß ist, sowohl der Leistung als auch der geografischen Ausdehnung nach, kann man sehr viel regenerativ erzeugten Strom einspeisen, der nun mal nicht konstant anfällt und schwer sehr schnell regelbar ist., ohne das das Netz instabil wird. Ist das Netz klein ( El Hierro als Beispiel) benötigt man schnell reagierende Speicher, zum Beispiel LiPeo4 kombiniert mit einem Pumpspeicherwerk.

    Auf Gomera fehlt beides, wollte man also die Energie der 5 neuen WKA's nutzen, würde laufend eine Umspannstation abbrennen, die Diesel wegen Frequenzüberschreitung die Last abwerfen, und oder die Verbraucher mit Überspannungssprüngen zur Verzweiflung gebracht werden. Überträgt man das auf Europa, so ist die Regelung auch jetzt schon zunehmend schwieriger, Besserung ist nicht in Sicht. Vereinfacht: Wenn der eine die Nachttischlampe ausmacht, muß der Nachbar seine einschalten.

  39. hartmut´s Beitrag erhielt 5 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  40. Nach oben    #287
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Also muss das Anschlusskabel nach Teneriffa kommen?

    War ja auch so im Kontext mit den WKA immer zusammen genannt worden.

  41. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  42. Nach oben    #288

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von el corredor Beitrag anzeigen
    Kann mal jemand beim ayuntamiento nachhaken?
    Dafür ist das Cabildo zuständig.

    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Ist das Netz klein ( El Hierro als Beispiel) benötigt man schnell reagierende Speicher, zum Beispiel LiPeo4 kombiniert mit einem Pumpspeicherwerk. Auf Gomera fehlt beides, wolllte man also die Energie der 5 neuen WKA's nutzen, würde laufend eine Umspannstation abbrennen, die Diesel wegen Frequenzüberschreitung die Last abwerfen, und oder die Verbraucher mit Überspannungssprüngen zur Verzweiflung gebracht werden.
    Das ist auch meine Vermutung. Die von den Windrädern erzeugte Strommenge ändert sich ständig, so dass ein anderes Kraftwerk oder ein Speicher entsprechend geregelt werden muss, um immer die gerade auf La Gomera benötigte Strommenge zur Verfügung zu stellen. Das Dieselkraftwerk in San Sebastian kann nicht so flexibel geregelt werden und einen Stromspeicher gibt es auf La Gomera noch nicht.

  43. Mirko´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  44. Nach oben    #289
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Au Mann.
    Ich verstehe gar nichts davon, Ihr wisst da anscheinend viel mehr.
    Ich frage mich jetzt ( mal wieder ), ob man sowas nicht vorher wusste. Oder ob man es bewusst "übersehen" hat.

  45. Fritzlore´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  46. Nach oben    #290
     Unterstützer/in Avatar von mrjasonaut
    aus Berlin-Wilmersdorf
    1.654 Beiträge seit 01/2022
    Danke
    1.606
    Noch was Verrücktes als Randbemerkung.
    Mein Kollege will gerade mit PV sein Heim aufrüsten und erfährt dabei, dass 90 % der in D-Land installierten Technik nicht mehr funktioniert, wenn die externe Netzspannung vom Energielieferanten ausfällt.
    Details habe ich nicht verstanden, irgendwas mit dem Wechselrichter.

    Wie blöd ist das denn ??

  47. Nach oben    #291
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Das ist nicht blöd, sondern höchst sinnvoll und weltweit so vorgeschrieben. Stell dir doch mal vor, der Energieversorger möchte in deiner Straße am Kabel arbeiten, zum Beispiel ein neues Haus anschließen. Dazu schaltet er den Strom in deiner Straße ab. Zur Verblüffung aller stelllt er beim vorgeschriebenen Test fest, das weiterhin Spannung anliegt, weil du nämlich weiterhin einspeist!

    Also muß jeder Einspeisewechselrichter in Milisekunden bei Netzverlust abschalten.

    Möchtest Du Deine Solaranlage notstromfähig machen, so must Du außer natürlich einem Speicher weiteren Aufwand treiben. Auch das wird angeboten, ist aber einiges teurer.

  48. hartmut´s Beitrag erhielt 5 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  49. Nach oben    #292
     Unterstützer/in Avatar von kunibert
    82 Jahre alt
    aus Wien
    3.148 Beiträge seit 10/2018
    Danke
    2.851
    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen

    Möchtest Du Deine Solaranlage notstromfähig machen, so must Du außer natürlich einem Speicher weiteren Aufwand treiben. Auch das wird angeboten, ist aber einiges teurer.
    Deshalb habe ich mir noch keine Anlage auf die Terrasse gestellt. Die Suche nach einem Fachmann, der mir das schlüssig erklären und anbieten kann, habe ich vor zwei Jahren aufgegeben. War aber vermutlich nur zu früh dran.

  50. Nach oben    #293
    Avatar von el corredor
    52 Jahre alt
    aus Hessen
    1.345 Beiträge seit 08/2020
    Danke
    941
    Ich habe gerade nochmal nachgelesen, dass die aufgestellten Windkraftanlagen 12 MW Strom liefern sollten. Wie wir in den Netzmonitoren sehen, werden aber nur circa 1 MW eingespeist.

    https://demanda.ree.es/visiona/canar...gomera5m/total

    Weiß jemand, wer der Betreiber der Windkraftanlagen ist? Ist das auch Endesa? Ich würde mal mit einer freundlichen Email bei den Zuständigen nachfragen wie diese Diskrepanz zu Stande kommt.

  51. el corredor´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  52. Nach oben    #294
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926

  53. Crazy Horse´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  54. Nach oben    #295
    Avatar von el corredor
    52 Jahre alt
    aus Hessen
    1.345 Beiträge seit 08/2020
    Danke
    941
    Super. Vielen Dank Crazy Horse. Dann schreiben wir die Jungs doch mal an; vielleicht haben sie ja eine Erklärung, sofern Sie antworten.

  55. el corredor´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  56. Nach oben    #296
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Vielleicht ist Endesa ja auch der Netzbetreiber?
    Und wer will schon Strom vom Konkurrenten im Netz haben?
    Und bei 12 MW Windkraft hätten die Jungs vom Kraftwerk ja fast nixx mehr zu tun.

  57. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  58. Nach oben    #297

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist Endesa ja auch der Netzbetreiber?
    Der Netzbetreiber auf La Gomera ist "EDISTRIBUCIÓN Redes Digitales, S.L.U.".

    Diese Firma gehört zur Endesa-Gruppe.


  59. Mirko´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Neu: Stromversorgung für Fähren im Hafen von San Sebastian
    Von Fritzlore im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.07.2020, 00:48

Lesezeichen für Stromversorgung und Energiewende auf La Gomera

Lesezeichen