+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 3456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 232 bis 264 von 372

Thema: Stromversorgung und Energiewende auf La Gomera

  1. #232
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Ich rate mal, dass das alles noch Testläufe sind.

  2. Nach oben    #233

    557 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    342
    Zitat Zitat von Fritzlore Beitrag anzeigen
    Ich rate mal, dass das alles noch Testläufe sind.
    Falls die wirklich zu viel Diesel haben, habt ihr das falsche Auto gekauft.

  3. Nach oben    #234
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Als wir nach SanSeb reinfuhren, stank das wie gewohnt nach Schwefel-Dingsbums und Frau schaute mich genauso skeptisch an wie ich sie.

    Dat läuft noch nicht mit den WKA.

  4. Nach oben    #235

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Dat läuft noch nicht mit den WKA.
    Auch wenn die Windräder dann im Normalbetrieb sind, wird das Dieselkraftwerk weiter laufen. Ein geringer Teil der Dieselgeneratoren wird dauerhaft laufen und der Rest wird in Betrieb sein, wenn nicht genug Wind weht. La Gomera hat (noch) keine Stromspeicher, um Zeiten mit wenig Wind zu überbrücken.

  5. Mirko´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  6. Nach oben    #236
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Mit dem Kabel nach Teneriffa braucht La Gomera auch keine eigenen Speicher.
    Das Kabel garantiert überflüssigen Windkraftstrom nach TF abzuführen und bei Strommangel von TF versorgt zu werden.
    Das Dieselkraftwerk wäre Geschichte ... es sei, Putins Marinetaucher jagen das Kabel in die Luft.

    Heutzutage weiß man ja nie.

  7. Nach oben    #237

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Mit dem Kabel nach Teneriffa braucht La Gomera auch keine eigenen Speicher.
    Das Kabel garantiert überflüssigen Windkraftstrom nach TF abzuführen und bei Strommangel von TF versorgt zu werden.
    Das würde nur funktionieren, wenn es in Teneriffa mehr Speichermöglichkeiten gäbe als Teneriffa selbst benötigt. Das ist aber nicht der Fall und wird auch in den kommenden Jahren (> 10) nicht so sein.

  8. Mirko´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  9. Nach oben    #238
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Aber Curbelo könnte sagen, wir sind Öko und was kümmert mich der Rest.
    Der Parque Hidro-Eolico war ja mal auf La Gomera geplant (hier im Thread mehrfach zu lesen) mit dem Entcantadora-Stausee als unteres Becken mit Turbinen- und Pumpanlage und oben auf dem Berg einem neu zu bauenden Speicherbecken. ...
    Wollte doch keiner ...

  10. Nach oben    #239

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Ein solcher Speicher wäre hilfreich, aber trotz der 750 Millionen Liter Wasser, welche in dem Stausee sind, wäre ein 8 mal größerer Speicher notwendig. Zumindest wenn man allein auf Windstrom setzt. Mit einer Kombination aus Wind- und Solarenergie könnte es funktionieren.

  11. Mirko´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #240

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Heute (30. März) kommt hoher Besuch nach La Gomera. Der Präsident der Kanarischen Inseln - Ángel Víctor Torres - will zusammen mit dem Präsidenten des Cabildo von La Gomera - Casimiro Curbelo - die 5 neuen Windparks in San Sebastian einweihen.

    Quelle: https://www3.gobiernodecanarias.org/...da-energetica/

    Geändert von Gomeraforum (30.03.2023 um 13:58 Uhr) Grund: Originalquelle verlinkt

  13. Mirko´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  14. Nach oben    #241
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Da sind sie, die hohen Herren, beim feierlichen Akt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  16. Nach oben    #242
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    67 Jahre alt
    aus Agulo
    7.933 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    16.792
    Es geht weiter:
    der Insel-Schlachthof in San Sebastian bekommt eine Biogasanlage.

    https://www-lagomera-es.translate.go...es&_x_tr_tl=de

  17. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  18. Nach oben    #243

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Momentan werden 2,6 MW an Windenergie erzeugt. Das sind knapp 28% des aktuellen Bedarfs und wohl ein neuer Rekord.

  19. Mirko´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  20. Nach oben    #244
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen

    El Hierro ist da um etliche Jahre voraus. Die sind ja gefühlt seit einer Ewigkeit autark, was den Strom angeht.
    Das ist nicht ganz richtig, das Schwerölkraftwerk ist weniger als auf Gomera im Spiel. aber trotzdem notwendig:
    https://demanda.ree.es/visiona/canar...hierro5m/total

  21. hartmut´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  22. Nach oben    #245
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    ... Auf El Hierro macht das Sinn, aber nicht mit nem Ölkraftwerk. ...
    Ja, die sind La Gomera weit voraus. Ich meine, das mit der Speicherung, sprich dem Pumpspeicherwerk könnte optimiert werden, weil es zu klein dimensioniert war.

    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    ... Für das was auf la Gomera geladen wird, muss Iberdrola wohl an anderer Stelle Strom aus Erneuerbaren produzieren, oder einkaufen. ...
    Anderer erneuerbarer Strom kommt natürlich nicht ohne das geplante Unterseekabel auf La Gomera an.
    Aber wir haben im Haus auch norwegischen Wasserkraftstrom, ohne dass es bis uns geliefert wird.

    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    ... Ich verstehe aber auch nicht, warum das seit so vielen Jahren so vernachlässigt wurde, die Erbeuerbaren auf Gomera auszubauen. ...
    Ich schon! Das Kaiserreich von Curbelo ist nur populistich hinter EU-Geldern her.
    Der würde auch ein Kernkraftwerk in den Cedro setzen, wenn die Moneten regnen.

    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    ... El Hierro ist da um etliche Jahre voraus. Die sind ja gefühlt seit einer Ewigkeit autark, was den Strom angeht.
    La Gomera könnte es ja jetzt mit der Windkraft und dem Unterseekabel auch werden.

    Vielleicht klappts ja doch?

  23. Crazy Horse´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  24. Nach oben    #246

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Solange die Windkraftanlagen nicht alle am Netz hängen, ist die Elektromobilität eine Sache mit stinkendem Hintergrund. Zumindest für San Sebastián und seine Bewohner.
    Das Kraftwerk in San Sebastian läuft mit Diesel, nicht mit Schweröl. Sonderlich umweltfreundlich ist es natürlich nicht.

    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Bei dem Wind z.Zt. kann es nur eine Anlage sein, die da produziert.
    Es drehen sich meist 3 der 5 Windräder. Sie produzieren aber viel weniger Strom, als sie eigentlich könnten. Ein Windrad schafft bis zu 2,3 MW. Laut der öffentlich verfügbaren Daten werden maximal 2,3 MW in das Stromnetz eingespeist.

    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Und ich habe immer noch nichts von Problemen und Verzögerungen gelesen.
    Ich auch nicht. Aber es ist hier üblich, nur positive Nachrichten zu verbreiten. Insbesondere so kurz vor der Wahl.

    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    El Hierro ist da um etliche Jahre voraus. Die sind ja gefühlt seit einer Ewigkeit autark, was den Strom angeht.
    Autark ist El Hierro auch nicht. Aber mit Abstand am besten, was die Nutzung von grünem Strom auf den Kanaren angeht. Rund 50% des Stroms auf El Hierro kommt aus Windkraft. Der Rest weiterhin aus fossilen Brennstoffen.

    Die Speicherkapazität des Pumpspeicherkraftwerks ist viel zu klein, um ausreichend Energie für windarme Zeiten zu speichern. Und auch die Anzahl der Windräder dürfte nicht ausreichen.

  25. Mirko´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  26. Nach oben    #247
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Es müssten heute eigentlich deutlich über 10 MW ins Netz kommen, was aber gar nicht benötigt würde - tut es aber nicht, egal was sich da gerade dreht.

    Und ob das Diesel ist, was da verheizt wird, möchte ich bezweifeln, denn spätestens, wenn Du aus dem Valle nach SanSeb fährst und am Steinbruch vorbeikommst, schlägt Dir dieser unerträgliche Schwefelgeruch in die Nase.

  27. Nach oben    #248

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Das ist nicht ganz richtig, das Schwerölkraftwerk ist weniger als auf Gomera im Spiel. aber trotzdem notwendig:
    https://demanda.ree.es/visiona/canar...hierro5m/total
    Wow, danke für die Info.
    Da gibt es ja komplette Tage, an denen fast kein grüner Strom produziert wird und wenige Tage, wo nur grüner Strom komplett ausreicht.
    Ich dachte der Mix aus Solar und Wind wäre ausgeglichener. Haben die überhaupt Solarstrom, oder nur Windkraft?

  28. mogwai´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  29. Nach oben    #249

    189 Beiträge seit 10/2022
    Danke
    296
    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    Haben die überhaupt Solarstrom, oder nur Windkraft?
    Es wird praktisch kein Solarstrom ins Netz eingespeist. Es wurden in den letzten Jahren zwar viele Photovoltaikanlagen gebaut, aber das sind in der Regel Eigenverbrauchsanlagen.

  30. Mirko´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  31. Nach oben    #250

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Es müssten heute eigentlich deutlich über 10 MW ins Netz kommen, was aber gar nicht benötigt würde - tut es aber nicht, egal was sich da gerade dreht.
    Vielleicht steht jetzt zwar die Technik, aber es fehlt noch qualifiziertes Personal für die ordentliche Überwachung und Steuerung. Weiß nicht, ob die Windkraftanlagen sich komplett selbst regeln können.
    Eine Überproduktion sollte eigentlich gut kontrollier und steuerbar sein, über die Anstellwinkel der Blätter und die Bremse, sodass es keine Überlastung des Netzes gibt.
    Kann sein, dass die sich erstmal langsam herantasten, um keinen Kernschrott zu fabrizieren.
    Ist aber alles nur Glaskugel Leserei meinerseits, ich habe leider keine Ahnung von der Regelung von Windkraftanlagen.

  32. Nach oben    #251
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Über die Bremse wird überhaupt nichts geregelt, die ist für einen einmaligen Bremsvorgang bei Ausfall der Blattverstellung dimensioniert.

  33. hartmut´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  34. Nach oben    #252
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Auf La Gomera muss man ja immer mit Allem rechnen.

    Vielleicht steht das Netz einfach noch nicht? Kabel noch nicht alle verlegt (wie bei den Valle Gran Rey-Tunnel) oder die Steuerungstechnik bei der Netzeinspeisung funxxt noch nicht?

    Wäre böse, wenn man Absicht dahinter sähe, aber vielleicht verdient auch einer am Schiffsdiesel (Schweröl sag ich mal nicht mehr) und der möchte gar nicht die rasche Umstellung?

    Aber typisch gomerisch, kann das jetzt wieder dauern. Wann klappt mal was zeitnah?

  35. Nach oben    #253

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Über die Bremse wird überhaupt nichts geregelt, die ist für einen einmaligen Bremsvorgang bei Ausfall der Blattverstellung dimensioniert.
    Hey Hartmut, jetzt musste ich echt mal googeln, weil bei der Sache war ich mir recht sicher. Frühere WKW (bei denen die Blätter nicht gepitcht werden konnten) hatten schon Betriebsbremsen. Ist aber nicht mehr Stand der Technik, hast also vollkommen Recht.
    Danke für die Info

  36. Nach oben    #254

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Auf La Gomera muss man ja immer mit Allem rechnen.

    Wäre böse, wenn man Absicht dahinter sähe, aber vielleicht verdient auch einer am Schiffsdiesel (Schweröl sag ich mal nicht mehr) und der möchte gar nicht die rasche Umstellung?
    Das hatte ich auch schon im Kopf *pöse*

  37. mogwai´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  38. Nach oben    #255
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    Hey Hartmut, jetzt musste ich echt mal googeln, weil bei der Sache war ich mir recht sicher. Frühere WKW (bei denen die Blätter nicht gepitcht werden konnten) hatten schon Betriebsbremsen. Ist aber nicht mehr Stand der Technik, hast also vollkommen Recht.
    Danke für die Info
    Tja, vor kaum 40 Jahren hatte ich im jugendlichen Übermut sowas im Sinn, weniger als 10Kw, Masthöhe unter 20m.
    Die Gemeinde lehnte ab, ortsunüblich, Geräuschentwicklung, blabla...
    Dann wurde es halt Photovoltaik, damals sündhaft teuer, heute autark.

    Windradgegner bin ich seit langem, laut, waldzerstörend, keine Leistung wenn man sie braucht...
    Ich bin halt ein Nimby, kann abends deutlich über 100 WKA´s zählen.

    Jetzt kaufen wir den Kohlestrom anderer Länder und fördern Elektromobilität. https://www.agora-energiewende.de/se...05.2023/today/

  39. Nach oben    #256

    557 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    342
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Auf La Gomera muss man ja immer mit Allem rechnen.

    Vielleicht steht das Netz einfach noch nicht?
    Ja, so wie bei uns. Da stehen in Norddeutschland Windräder still, weil die Bayern und Schwaben keine Überland-Kabel wollen.

    [rant]Ich würde ja vorschlagen: Seht doch zu, wie ihr eure Waschmaschinen betreibt. Die Norddeutschen behalten ihren Strom und bieten ihn der Industrie zum kostendeckenden Preis an. Mal sehen, wie lange der Provinzfürst Söder dann noch 'rumprollt, dass Bayern Nettozahler der Finanzausgleichs ist. [/rant]

  40. jochen02´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  41. Nach oben    #257
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Bayern hat aber deutlich mehr Photovoltaik, wenn man die momentan nicht günstig speicherbaren Energielieferanten gegeneinander auspielen möchte. Dezentral ist meine Devise.

  42. Nach oben    #258

    557 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    342
    Das sowieso. Aber dann macht es ja nichts, wenn Bayern keinen Strom aus dem Norden bekommt.
    Dezentrale Energieversorgung: Ich bin Fan davon, seit es Blockkraftwerke gibt. Damals dache noch niemand ernsthaft an Fotovoltaik auf dem eigenen Dach oder Windräder mit solcher Leistung. Dezentralisierung versuchen die Großversorger (EoN, Vattenfall, RWE, etc.) mit ihrer gesamten Lobbykraft zu verhindern. Sie verlören ja Macht und Gewinne.

  43. jochen02´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  44. Nach oben    #259
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Zitat Zitat von jochen02 Beitrag anzeigen
    Ja, so wie bei uns. Da stehen in Norddeutschland Windräder still, weil die Bayern und Schwaben keine Überland-Kabel wollen.

    [rant]Ich würde ja vorschlagen: Seht doch zu, wie ihr eure Waschmaschinen betreibt. Die Norddeutschen behalten ihren Strom und bieten ihn der Industrie zum kostendeckenden Preis an. Mal sehen, wie lange der Provinzfürst Söder dann noch 'rumprollt, dass Bayern Nettozahler der Finanzausgleichs ist. [/rant]
    "Meine Firma", die SPIE rockt das schon:

    https://www.youtube.com/watch?v=nXYB4r5Y1qU
    https://www.youtube.com/watch?v=HVFevaQ77KY

    Da lässt es sich doch nett plaudern oder lästern drüber in knapp drei Wochen!

    Sa. 27. Mai, 13:30 Cacatua

    ¡Nos vemos!

  45. Nach oben    #260

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Ich bin halt ein Nimby, kann abends deutlich über 100 WKA´s zählen.
    Wow, aber offshore Anlagen, oder?

    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Dezentral ist meine Devise.
    Absolut! Siehe auch z.B. Putin...

  46. Nach oben    #261
     Unterstützer/in
    65 Jahre alt
    aus dem Vogelsberg
    1.507 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    657
    Zitat Zitat von mogwai Beitrag anzeigen
    Wow, aber offshore Anlagen, oder?

    Nein, nicht Offshore. Standort im Vogelsberg 350m hoch, Blick in Rhön, Spessart, Odenwald, Wetterau, Taunus, Frankfurt

  47. Nach oben    #262

    aus Hessen
    115 Beiträge seit 05/2023
    Danke
    63
    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Nein, nicht Offshore. Standort im Vogelsberg 350m hoch, Blick in Rhön, Spessart, Odenwald, Wetterau, Taunus, Frankfurt
    Okay, krass! Das ist ja quasi bei mir um die Ecke
    Ich komme aus dem Norden Frankfurts und kenne hier nur die 3 WKA vor Wöllstadt (Windpark Friedberg). Die sehe ich aber auch nur, wenn ich nach Wöllstadt fahre^^

  48. Nach oben    #263

    557 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    342
    Klar. Der ausgestrahlte Gleichmut im "Stellenanzeige"-Video lässt einen in Jahrzehnten statt in Jahren denken. Obwohl: Bewirb dich doch mal.

    Das 2. Video: Ich denke, Bayern will nur Erdkabel?

    ¡Nos vemos!
    Ist hoffentlich keine Drohung?

  49. Nach oben    #264
     Unterstützer/in Avatar von Crazy Horse
    63 Jahre alt
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen - demnächst noch öfters La Gomera!
    4.792 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    3.926
    Du meintest mich?

    Ich bewerbe mich sicher nicht, um da hochzuklettern! Ab 3 Metern Höhenangst.
    Aber ich bin ja schon dabei - am Schreibtisch im Homeoffice.

    Wir bauen auch die Erdtrassen. Ansonsten Umspannwerke, die ganze Ausstattung für Industrieparks, Flughäfen oder Verkehrslogistik.
    In der Elbphilharmonie sind wir z.B. für alles zuständig.
    https://spie.de/presse/2016/12/die-n...ftung-auf-spie

    Wieso kann ein Wiedersehen eine Drohung sein?

    Wir freuen uns auf Euch!


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Neu: Stromversorgung für Fähren im Hafen von San Sebastian
    Von Fritzlore im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.07.2020, 00:48

Lesezeichen für Stromversorgung und Energiewende auf La Gomera

Lesezeichen