+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 100 bis 114 von 114

Thema: Trockenheit und Wasserwirtschaft auf La Gomera

  1. #100

    67 Jahre alt
    aus Langenselbold
    154 Beiträge seit 11/2021
    Danke
    125
    Wenn die neuen Hotels zwischen La Playa und Puntilla erst mal gebaut sind, wird sich der Wasserverbrauch noch weiter erhöhen . "Darauf muss man vorbereitet sein." Dann wird Curbelo natürlich auch zum Verfechter von Entsalzungsanlagen. Gebaut müssen sie natürlich auch werden.Und von wem?? Ratet mal.

  2. Nach oben    #101

    448 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    179
    Zitat Zitat von viktor Beitrag anzeigen
    Wenn die neuen Hotels zwischen La Playa und Puntilla erst mal gebaut sind, wird sich der Wasserverbrauch noch weiter erhöhen .
    Hoffen wir mal, dass das an den ungeklärten Eigentumsverhältnissen erfolgreich scheitert.

    "Darauf muss man vorbereitet sein." Dann wird Curbelo natürlich auch zum Verfechter von Entsalzungsanlagen. Gebaut müssen sie natürlich auch werden.Und von wem?? Ratet mal.
    Wenn die Wasser-Lage so weiter geht, braucht es auch ohne zusätzliche Hotels Entsalzungsanlagen -- vorzugsweise mit Windenergie betrieben.

  3. Nach oben    #102
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.986 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.540
    Zitat Zitat von jochen02 Beitrag anzeigen
    Hoffen wir mal, dass das an den ungeklärten Eigentumsverhältnissen erfolgreich scheitert. ...
    Die geplanten Hotels sind schon lange in rechtswirksamen Bebauungsplänen eingetragen.
    Bisher wurde nur das braune Gebäude neben der Casa Maria realisiert. Weil das jetzt schon geschätzt 15 Jahre bis zur Vollbelegung gedauert hat, bin ich zuversichtlich, die restliche Entwicklung nicht mehr erleben zu müssen!

    Bebauungsplan La Playa.png Bebauungsplan La Playa 2.png

    Quelle: https://visor.grafcan.es/visorweb/de...zoom=8&lang=es

  4. Nach oben    #103

    448 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    179
    Zitat Zitat von Crazy Horse Beitrag anzeigen
    Die geplanten Hotels sind schon lange in rechtswirksamen Bebauungsplänen eingetragen.
    Schon. Aber zumindest hierzulande heißt ein Bebauungsplan nicht, dass auch gebaut wird. Wenn ein Eigentümer kein Hotel bauen will, zwingt ihn auch niemand dazu. Irgendwo im Forum hieß es mal, dass einige der fraglichen Grundstücke Auswanderern gehören und nicht alle überhaupt erreichbar sind. Das wäre dann meine Hoffnung.

  5. Nach oben    #104
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.459
    Wir waren gestern mal wieder am Encantadora-Stausee in Vallehermoso. Im Vergleich zu unserem letzten Besuch dort im Mai ist der Wasserpegel erschreckend gefallen. Das Wasser ist nicht mehr klar und blau, sondern eher milchig-türkis.


  6. Fritzlore´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #105

    1.043 Beiträge seit 04/2020
    Danke
    274
    Wie siehts denn bei Meriga aus?
    Dort waren wir ja im Winter so schockiert.

  8. Nach oben    #106
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.459
    Du, da war ich ewig nicht mehr.....

  9. Nach oben    #107
    Avatar von Crazy Horse
    aus Dülmen/ Münsterland/ Westfalen
    2.986 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    1.540
    Für ganz Europa ist 2022 bereits das heißeste und mit Abstand trockenste Jahr seit der Wetter-Aufzeichnungen:

    Europa Temps 11-8-22.png

    So stellt man sich die Klimaerwärmung vor ...
    Aber wieso vorstellen? Das ist bereits Realität!

    https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%B...in_Europa_2022
    https://www.srf.ch/news/internationa...uropa-bald-aus
    https://www.daswetter.com/nachrichte...en-duerre.html

    https://www.arte.tv/de/videos/099776...rre-in-europa/
    Geändert von Crazy Horse (11.08.2022 um 08:10 Uhr)

  10. Crazy Horse´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  11. Nach oben    #108
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.459
    Der "große" Stausee oberhalb von Agulo ist fast leer. Und es ist erst Mitte August!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  13. Nach oben    #109
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.459
    Das Cabildo vergibt den Bau der ersten beiden Entsalzungsanlagen als Dringlichkeitsmaßnahme.

    Casimiro Curbelo kündigt an, dass diese beiden Infrastrukturen in San Sebastián de La Gomera und Playa de Santiago errichtet werden sollen, während der Bau einer dritten Infrastruktur für Valle Gran Rey im Gange ist.

    Jede Anlage wird bis zu dreitausend Kubikmeter Wasser pro Tag erzeugen können, das nach der Ausrufung des Wassernotstands für Trink- und Bewässerungszwecke verwendet werden soll.

    https://www.lagomera.es/noticia/el-c...dos-primeras-d

  14. Fritzlore´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  15. Nach oben    #110

    aus Selva Negra
    290 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    205
    das wäre ja super... wenn es dann noch mit den Windrädern klappt brauchts nur noch gescheite Kläranlagen....

  16. Nach oben    #111
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.459
    Zugvogel: ich bin da immer sehr vorsichtig. Diese ganzen Absichtserklärungen für was auch immer heißen ja noch lange nicht, dass das dann auch ans Netz geht oder eröffnet wird. Toll fände ich das auch. Aber warten wir es erstmal ab. Oft wird ja jede Menge Kohle hin und hergeschoben und am Ende ist die weg, ohne dass was dabei rausgekommen ist. Zumindest nicht für die Allgemeinheit. Aber vielleicht klappt es ja dieses Mal. Ich denke, sowohl die Windparks als auch die Ensalzungsanlagen und Kläranlagen sind so wichtig für die Zukunft der Insel, dass sie das eigentlich tatsächlich auch realisiern müssen.

  17. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  18. Nach oben    #112

    67 Jahre alt
    aus Langenselbold
    154 Beiträge seit 11/2021
    Danke
    125
    Ich glaube mittlerweile ist das nicht mehr allein Curbelos Sache. Die Canaren Regierung macht da Druck. Ist allerdings auch keine Garantie dafür dass es nicht im Sand verläuft.

  19. viktor´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  20. Nach oben    #113
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    66 Jahre alt
    aus Agulo
    5.728 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    9.459
    Aber dadurch sind die Chancen größer. Das ist doch schon mal was.

  21. Nach oben    #114

    aus Selva Negra
    290 Beiträge seit 01/2020
    Danke
    205
    Diese Hoffnung habe ich auch


  22. Zugvogel´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Lesezeichen für Trockenheit und Wasserwirtschaft auf La Gomera

Lesezeichen