+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Die Friedhofsrunden in Playa Santiago

  1. #1
    Avatar von kunibert
    80 Jahre alt
    aus Wien
    1.818 Beiträge seit 10/2018
    Danke
    947

    Die Friedhofsrunden in Playa Santiago

    Bei unseren Gomera-Aufenthalten in Playa Santiago gehen wir am ersten Tag immer die „Friedhofsrunde“. Auch an Tagen, wo das Wetter oben keine Wanderungen zulässt, gehen wir hier. Nicht anstrengend, meist auf gepflastertem Untergrund, ohne große Höhenunterschiede (abgesehen vom Aufstieg vom Ort). Insgesamt etwa 6 km, gemütliche 2 Stunden.

    Wer es einfach haben will beginnt gleich oben beim Santa Ana (Anfahrt von Playa Santiago Richtung Flughafen, bei der Abzweigung „Las Trincheras“ geradeaus hinunter bis zu den Apartementes Santa Ana) oder bei der Bushaltestelle „Las Trincheras“.

    Wir aber starten bei der Bushaltestelle am Hauptplatz von Playa Santiago.

    Wir gehen unter dem großen Baum durch zum Festplatz und nach rechts, an der Festbühne vorbei. Den Barranco entlang bis zum Holzsteg und auf der anderen Bachseite weiter. Dann die im spitzen Winkel einmündende Sackgasse hinauf. An deren Ende finden wir den ersten Wegweiser Richtung Antoncojo. Wir steigen den Serpentinenweg bequem aufwärts.

    20140130_1000_Friedhofsrunde_5911.JPG

    Auf etwa halber Höhe zweigt nach rechts der beschilderte Wanderweg nach Antoncojo ab, dort beginnen die Verlängerungs-Varianten am Ende des Beitrags.

    Die einfache Tour führt jetzt geradeaus weiter bis zu den Apartementes Santa Ana (Beginn für die bequemeren Autofahrer).

    Weiter geradeaus kommen wir zu einem „Pflückgarten“, in dem wir verschiedene Nutzpflanzen finden und wo man sich mit Küchenkräutern versorgen kann (in kleinen Mengen erlaubt, wir haben gefragt).

    20190228_1155_Friedhofsrunde_110000.jpg

    Eine „Minimalvariante“ unseres Wegs würde sich am oberen Ende des Kräutergartens nach links fortsetzen. Wir würden eben bis zum Infocenter der Urbanisation (das große Haus links) gehen und dort einen Weg finden, der leicht schräg nach oben führt.

    20130131_1025_Friedhofsrunde_2805.JPG

    Man kommt dann auf eine zukünftige, aber schon fertige Straße mit einer interessanten Baumskulptur in einem Kreisverkehr.

    20140130_1006_Friedhofsrunde Flughafen Radarstation_5912.JPG

    Ab hier müsste man sich allerdings querfeldein nach oben bis zur Friedhofsstraße durchkämpfen.

    Besser geht man aber die einfache Tour. Vom Kräutergarten steigt man die steile Straße ganz nach oben. Gleich oberhalb ist die Bushaltestelle. Wir folgen der Straße nach links und eben bis zum Kreisverkehr. Die Straße neigt sich später leicht nach links bergab, wir aber gehen geradeaus und eben weiter auf einem Schotterweg,


    Der Schotterweg mündet dann direkt in die Friedhofsstraße.

    Links hinter dem Friedhof sehen wir ein nettes Häuschen. Ein schönes Fotomotiv, das ich jedes Jahr knipse. Mit dem alten Flughafen dahinter.

    20140130_1011_Friedhofsrunde_5916.JPG

    Bei klarem Wetter sieht man dahinter El Hierro.

    Bei diesem Häuschen machen wir meistens Rast und gehen dann auf der Uferpromenade gemütlich zurück. Dabei passieren wir mehrere Rastplätze direkt an der schaurig steilen Klippe.

    Beim nächsten, weißgekalkten Häuschen laden Steinbänke zur Rast ein. Meist lösen wir dort Rätsel aus dem „Standard“, die dreimal ums Eck gedacht sind.

    20130131_1045_Friedhofsrunde_2809.JPG

    Die „Minimalvariante“ führt hier eben über einen Schotterweg zurück zum Infocenter (mit üppigen Rosmarinsträuchern) und durch den Kräutergarten zum Santa Ana.

    Wir aber bleiben weiter auf der Strandpromenade, an der Unterseite der Anlage „Balcon de Santa Ana“ entlang, bis wir über die Klippen zum Hafen hinunter sehen.

    20120205_6264_Friedhofsrunde.JPG
    Hier fehlt noch immer ein Stück der Strandpromenade. Wir steigen also auf der ewigen Baustelle hinauf und können noch unterhalb des Santa Ana zum Abstiegsweg queren.


    Hier noch zwei nette Verlängerungen:

    Wir gehen den Serpentinenweg vom Ort nicht bis zum Santa Ana hinauf, sondern zweigen vorher - etwa auf halber Höhe - beim Wegweiser Richtung Antoncojo nach rechts ab. Wir kommen an einer Schautafel über die Rieseneidechsen samt Modell vorbei.

    20150220 2570 Große Friedhofsrunde_9314.JPG

    Beim Sender kommen wir auf eine kleine Straße, der wir nach rechts folgen. Nach einem Mirador können wir nach links eben hinüber gehen. Vorbei an der Seniorenresidenz stoßen wir zur „einfachen Tour“, die hier auf der Straße vom Pflückgarten heraufkommt. Geradeaus weiter kommen wir zum Friedhof.

    Vom Mirador aus können wir aber noch weiter hinaufgehen und die Hauptstraße überqueren. Leicht rechts versetzt beginnt der schlecht begehbare Wanderweg Richtung Antoncojo, dem wir bis zu den letzten Häusern folgen. Oder wir gehen bequemer links vom Haus auf der Asphaltstraße hinauf. Bei den letzten Häusern schwenken wir nach links und gehen die alte Straße – oberhalb der Busstation – bis zum Kreisverkehr an der Hauptstraße. Gegenüber haben wir dann die Zufahrtsstraße zum Friedhof.

    Auf dem Weg zum Friedhof konnten wir oft die spektakuläre Landung eines Flugzeugs beobachten.

    20190316_4045_Friedhofsrunde_105747.jpg 20190228_1125_Friedhofsrunde_095318.jpg 20150205 1025 Friedhofsrunde_8974.JPG

    Zum Schluss noch eine Landkarte:
    rot = einfache Tour
    rot gepunktet = Minivalvariante
    blau = Verlängerungen

    Friedhofsrunden Playa Santiago.jpg

  2. kunibert´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  3. Nach oben    #2
    Avatar von kunibert
    80 Jahre alt
    aus Wien
    1.818 Beiträge seit 10/2018
    Danke
    947
    Das nächste Mal gehen wir diese Runde übrigens diesen Donnerstag, wenn es das Wetter zuläßt.

    Will jemand mitgehen? Dann schreibt mir bitte bis morgen mittag eine PN mit Telefonnummer.


  4. Nach oben    #3

    aus Stadt der Otto's
    773 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    284
    Das ist also die berühmte Friedhofsrunde!Danke lieber Kunibert!
    Ihr geht sie also am Donnerstag...nun in diesem Jahr wird es nix-wir reisen ja zu einer anderen Zeit.
    Ich/wir wünschen euch Beiden eine feine Zeit auf der Insel!

  5. Nach oben    #4
    Avatar von kunibert
    80 Jahre alt
    aus Wien
    1.818 Beiträge seit 10/2018
    Danke
    947

    Korrekturen

    Gestern sind wir also die Friedhofsrunde gegangen. Da habe ich mir gleich meine Beschreibung kritisch angeschaut:

    Am ersten Wegweiser steht nicht Antoncojo, sondern Alajero.

    Die Abzweigung zu den Verlängerungen ist nicht auf halber Höhe, sondern fast oben. Den Wegweiser gibt es dort nicht mehr. Wir sind gestern die Verlängerung gegangen, weil man da gleich in einem Zug die ganze Höhe macht und dann nur mehr gemütlich bergab geht.

    Die nächste Abzweigung ist dann gleich nach dem Sender und nicht erst nach dem Mirador.

    Entschuldigt bitte meine Ungenauigkeiten bei der Beschreibung. Die Landkarte stimmt.

    Enttäuscht hat uns der Pflückgarten. Dort gibt es nichts mehr zum Pflücken. Die frischen Küchenkräuter waren immer recht schmackhaft.

  6. kunibert´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #5
    Avatar von Johanna68
    53 Jahre alt
    245 Beiträge seit 11/2020
    Danke
    172
    Zitat Zitat von kunibert Beitrag anzeigen
    Die nächste Abzweigung ist dann gleich nach dem Sender und nicht erst nach dem Mirador.
    Vielen Dank für die Empfehlung. Eine Frage dazu habe ich. In der ausführlichen Beschreibung geht es einmal nach rechts und dann nach links:
    "Beim Sender kommen wir auf eine kleine Straße, der wir nach rechts folgen. Nach einem Mirador können wir nach links eben hinüber gehen."
    In welche Richtung geht es also nach dem Sender?

  8. Nach oben    #6
    Avatar von kunibert
    80 Jahre alt
    aus Wien
    1.818 Beiträge seit 10/2018
    Danke
    947
    Zitat Zitat von Johanna68 Beitrag anzeigen
    .In der ausführlichen Beschreibung geht es einmal nach rechts und dann nach links:
    "Beim Sender kommen wir auf eine kleine Straße, der wir nach rechts folgen. Nach einem Mirador können wir nach links eben hinüber gehen."
    In welche Richtung geht es also nach dem Sender?
    So wie ich es geschrieben habe:
    Beim Sender kommen wir zu einer kleinen Straße, auf der wir nach rechts leicht bergauf gehen. Bald kommen wir zu einem Mirador (rechter Hand), von dem wir einen schönen Blick auf Playa Santiago und sein Hinterland haben.

    Danach können wir nach links abzweigen und eben zum Seniorenheim wandern.

    Auf der Landkarte ist der Wegverlauf leicht zu erkennen.

    Alles klar?


    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  9. kunibert´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  10. Nach oben    #7
    Avatar von Johanna68
    53 Jahre alt
    245 Beiträge seit 11/2020
    Danke
    172
    Vielen Dank. Vielleicht probieren wir die Runde mal aus, obwohl Playa Santiago nicht mein Lieblingsort ist.

    ...noch gut 2 Wochen

  11. Nach oben    #8
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    65 Jahre alt
    aus Agulo
    4.542 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    6.124
    Ich finde Playa Santiago für einen Tag immer herrlich entspannend, aber leben möchte ich da nicht. Ich glaube, von dieser Dauerentspannung würde ich irgendwann mal völlig antriebslos werden und nur noch irgendwo rumhängen.

    Die Friedhofsrunde machen wir hin und wieder mal in verkürzten Form zusammen mit Talleyrand und Salieri.
    Mit den 2-cars-Trick.
    1 Auto am Friedhof, eines am Eingang zur Santa Ana Anlage. Wir gehen also nur das Stück über der Steilküste. Reicht uns immer.

  12. Fritzlore´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  13. Nach oben    #9

    213 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    68
    Was macht Playa Santiago so entspannend? Was ist in Agulo so hektisch?

  14. Nach oben    #10
    Avatar von kunibert
    80 Jahre alt
    aus Wien
    1.818 Beiträge seit 10/2018
    Danke
    947
    Playa Santiago ist sehr entspannend und wir sind gerne dort. Auch nach drei Wochen sind wir noch nicht antriebslos.

    Auch von mir die Frage: was macht Agulo spannender?

  15. Nach oben    #11
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    65 Jahre alt
    aus Agulo
    4.542 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    6.124
    Ich weiß nicht, vielleicht liegt es an der Wärme. Bzw. das fehlende Wetter. In Playa Santiago scheint ja immer die Sonne. Deshalb fahren wir auch hin und wieder mal rüber, wenn es bei uns in Agulo mal ein paar Tage hintereinander grau war.

  16. Fritzlore´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben    #12
    Avatar von KiSa
    51 Jahre alt
    aus Norddeutschland, kurz vor Hamburg
    69 Beiträge seit 10/2020
    Danke
    35
    Zitat Zitat von Fritzlore Beitrag anzeigen
    Ich finde Playa Santiago für einen Tag immer herrlich entspannend, aber leben möchte ich da nicht. Ich glaube, von dieser Dauerentspannung würde ich irgendwann mal völlig antriebslos werden und nur noch irgendwo rumhängen.

    Die Friedhofsrunde machen wir hin und wieder mal in verkürzten Form zusammen mit Talleyrand und Salieri.
    Mit den 2-cars-Trick.
    1 Auto am Friedhof, eines am Eingang zur Santa Ana Anlage. Wir gehen also nur das Stück über der Steilküste. Reicht uns immer.
    Ist die neugebaute Promenade vom Tecina eigentlich nicht auch frei zugänglich?
    Ich finde den Küstenweg viel attraktiver als die andere Richtung zum Friedhof.

  18. Nach oben    #13
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    65 Jahre alt
    aus Agulo
    4.542 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    6.124
    Das ist sie. Wir sind da vor ein paar Wochen noch längsspaziert.
    Man muss oben aber immer über das Tecina-Gelände gehen. Daran hat uns bisher aber noch niemand gehindert.

  19. Fritzlore´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  20. Nach oben    #14
    Avatar von Dragon
    59 Jahre alt
    aus Lüneburg
    20 Beiträge seit 08/2021
    Danke
    9
    Zitat Zitat von Fritzlore Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, vielleicht liegt es an der Wärme. Bzw. das fehlende Wetter. In Playa Santiago scheint ja immer die Sonne. Deshalb fahren wir auch hin und wieder mal rüber, wenn es bei uns in Agulo mal ein paar Tage hintereinander grau war.
    Ich habe keine Ahnung, woher deine Einschätzung kommt, dass in Playa de Santiago immer die Sonne scheint. Wir sind fast jedes Jahr im Winter da und hatten immer auch graue Tage und Regen. Auch jetzt sind wir wieder im Hotel Tecina und die letzten Tage waren gemischt. Eine größere Entspanntheit oder Anspannung als in anderen Orten der Insel kann ich auch nicht erkennen (VGR und San Seb mal ausgenommen). Gut gefällt mir hier die bescheidene touristische Infrastruktur und der Umstand, dass Tagesausflügler das Dorf nicht in Massen heimsuchen.

  21. Nach oben    #15
     Unterstützer/in Avatar von Fritzlore
    65 Jahre alt
    aus Agulo
    4.542 Beiträge seit 12/2019
    Danke
    6.124
    Öfter Sonne als Agulo hat Playa Santiago allemal. Aber Du hast Recht: das Schöne an Playa Santiago ist, dass es so schön ruhig ist. In San Seb und VGR ist es deutlich voller.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Fertigstellung der Strandpromenade in Playa Santiago
    Von Fritzlore im Forum Nachrichten & Allgemeines zu La Gomera
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2020, 14:36
  2. Forumstreff im März in Playa Santiago
    Von kunibert im Forum Termine / Veranstaltungen auf La Gomera
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.02.2020, 18:37
  3. Mit dem Laptop auf die Insel nach Playa Santiago?
    Von cheyfidel im Forum La Gomera Reisen, Flüge & Urlaubsplanung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 08:42
  4. Wale vor Playa Santiago
    Von Roland0808 im Forum Wandern & Sehenswürdigkeiten auf La Gomera
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 15:15
  5. A 380 landet in Playa Santiago
    Von Galileo im Forum La Gomera-Treff
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 11:59

Lesezeichen für Die Friedhofsrunden in Playa Santiago

Lesezeichen