+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 32 von 32

Thema: Kaum bekannte Barrancos erwandern zu einsamen Stränden

  1. #1
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59

    Kaum bekannte Barrancos erwandern zu einsamen Stränden

    Alfons, Guido und ich haben uns für die beiden ersten Märzwochen etwas ganz besonderes vorgenommen:

    Wir wollen einsame Wege barrancoabwärts wandern , zu kaum bekannten „Stränden“
    Und dann wieder bergauf, möglichst auf der anderen Seite der Schlucht.
    Dort sammelt uns dann unsere Autowanderin Susanne hoffentlich wieder ein!

    Uns und somit auch Euch als virtuelle Mitwanderer erwarten unglaublich schöne Landschaften und herrliche Steigungen und Gefälle.

    Wer ist auch auf der Insel und mag mitwandern?! Meldet Euch gern!

    Wer hat Ideen und schlägt eine Barrancowanderung erst abwärts und dann aufwärts vor?

    Hier runter zum Beispiel? Herrliche Schlucht - sogar mit Yacht - zwischen den beiden Flüghäfen..
    Schöne Berichte a La Don Uvo seien versprochen!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Don Uvo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  3. Nach oben   #2

    Dabei seit
    11/2007
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    58
    Beiträge
    112
    Danke
    85
    Da fällt mir sofort der sich reizvoll anhörende Abstieg von den Casas Cuevas Blancas zur Playa de Majona ein....das muss von der Länge und den Höhenmetern her aber eine echt heftige Tour sein....

  4. Nach oben   #3
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Lieber Don Lee,

    ...ist schoon notiert...

    LG Don Uvo

  5. Nach oben   #4

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13
    Danke
    4
    Und ob oder weit weit man diesen Doppelbarranco bei Quise im Inselsüden erwandern kann, Barranco de Revolcadero und Barranco de Quise. Bin leider erst nächstes Jahr wieder auf der Insel... :-/

  6. Nach oben   #5
    Avatar von kunibert
    Dabei seit
    10/2018
    Ort
    Wien
    Alter
    78
    Beiträge
    490
    Danke
    253
    Zitat Zitat von Don Uvo Beitrag anzeigen
    Alfons, Guido und ich haben uns für die beiden ersten Märzwochen etwas ganz besonderes vorgenommen:

    Hier runter zum Beispiel? Herrliche Schlucht - sogar mit Yacht - zwischen den beiden Flüghäfen..
    Schöne Berichte a La Don Uvo seien versprochen!
    Das ist die Wanderung, die im Vorjahr eine Frau alleine gemacht hat, sich in der Steilwand verstiegen hat und - so weit ich mich erinnere - vom Hubschrauber geborgen werden musste.

  7. Nach oben   #6
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Dank für sooo viel Zuspruch und Lesen!

    Donnerstag geht’s erstmal bergauf!
    Einstiegswanderung für mich von Hermigua nach Cedro mit Tunnel! Die Stirnlampe ist dabei.
    Freue mich sehr, dass Alfons und Guido dabei sind!
    Die sind auch im erlauchten nicht vorhandenen Club der Inselüberquerer Valle-SanSeb oder umgedreht...

    Ich lasse es mir derweil im Kiosko Caravelas unter den herrlichen alten Ficusbäumen gutt gehn..

    Genießt
    Don Uvo

    Foto bitte anklicken, dann dreht es sich und wird größer..
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. Don Uvo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  9. Nach oben   #7
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Willkommen in Hermigua!

    War eben im Meerwasserbecken beim alten Pescante.

    Und nun weiter Ortserkundung..


    LG Don Uvo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Don Uvo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  11. Nach oben   #8
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Cedrorunde

    Donnerstag sind wir schön gewandert:
    Von Hermigua außen nördlich über Acevinos hoch, mit kurzer Rast im Wirtshaus im Cedro,
    Weiter durch den Tunnel bis an die Hauptstraße nach SabSeb, wo uns Susanne kurz vor der Abbiegung der Str zum Cedro wieder einsackte.
    Von 160 m hoch auf 1000, wieder ab auf 600, 13,2 km

    Im Tunnel
    Wasserfall im Nebental
    Blaue Wand
    Von Hermigua aufwärts
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. Don Uvo´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  13. Nach oben   #9
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Und gestern am Freitag der Aufstieg aus Hermigua zum Köhlerpass, auf knapp 900 m, herrlichster Weg durch unterschiedlichste Natur.
    Vom Köhlerpass dann 200 Höhenmeter bergab Richtung SanSeb, in das kleine nette Restaurant ca 500 m vor dem Autotunnel.
    Durst löschen und den 15.30 Guagua nach Hermigua kriegen
    So mag ich das...
    Die Fotos zeigen den Blick vom Köhlerpass nach SanSeb und durch das Dickicht nach Hermigua

    Heute ist Ruhetag
    Euer Don Uvo

    Bitte einmal kräftig klicken fürs Foto drehen und vergrößern
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. Don Uvo´s Beitrag erhielt 3 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  15. Nach oben   #10

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Stadt der Otto's
    Beiträge
    264
    Danke
    59
    Don Uvo, Du willst auch so eine "blaue Wand" in deinem Garten...stimmt's ?

    meint bine
    und freut sich über die schönen Bilder

  16. bine´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben   #11
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Jaaa, liebe Bine


    Schmachtet
    Don Uvo

  18. Don Uvo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  19. Nach oben   #12
    Avatar von Galileo
    Dabei seit
    11/2006
    Ort
    Cisleithanien
    Alter
    65
    Beiträge
    239
    Danke
    50
    Zitat Zitat von Don Uvo Beitrag anzeigen

    Ich lasse es mir derweil im Kiosko Caravelas unter den herrlichen alten Ficusbäumen gutt gehn..

    Genießt on Uvo

    Foto bitte anklicken, dann dreht es sich und wird größer..
    Wenn Du es erlaubst, dann drehe ich das Bild gerne um. 😎
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  20. Galileo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  21. Nach oben   #13
    Avatar von Galileo
    Dabei seit
    11/2006
    Ort
    Cisleithanien
    Alter
    65
    Beiträge
    239
    Danke
    50
    Zitat Zitat von Don Uvo Beitrag anzeigen
    Die Fotos zeigen den Blick vom Köhlerpass nach SanSeb und durch das Dickicht nach Hermigua

    Heute ist Ruhetag
    Euer Don Uvo

    Bitte einmal kräftig klicken fürs Foto drehen und vergrößern
    Und die drehe ich auch gleich mit um 👍 🍻
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  22. Galileo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  23. Nach oben   #14

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13
    Danke
    4
    Tolle Bilder, vor allem die vom Köhlerpass. Das Bergmassiv kenne ich eigentlich nur in Wolken eingehüllt. Und wenn man von Hermigua in südlicher Richtung darauf zufährt, glaubt man kaum, dass da eine Straße entlangführt.
    Ist denn der Pescante in Hermigua nun auch wiedr ganz offiziell zugänglich? Die letzten Jahre gab es dort ja umfangreiche Sicherungsmaßnahmen, aber bei meinem letzten Besuch (März 2018), war der Weg dorthin immer noch gesperrt.

    Grüße, karlov

  24. Nach oben   #15
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Der Weg zum Pescante ist auf eigene Gefahr zugänglich, für Fußgänger.


    Foto: Arguayoda, dort zum playa wollen wir die Tage runterwandern


    Plant
    Don Uvo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  25. Don Uvo´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  26. Nach oben   #16
    Avatar von Helle
    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    nahe Freiburg/Br.
    Beiträge
    39
    Danke
    16
    ¡Hola!
    Wenn man bei "youtube.com" nach "barranco de la negra la gomera" sucht, bekommt
    man ein 15:45minütiges Video von einer Autofahrt von Arguayoda in den "Barranco de
    la Negra" angeboten. Seeehr informativ und schön.
    Auf "eGomera" wurde von "roling" und/oder "buba" beschrieben, daß es auch zu Fuß
    keine Alternative zu diesem Fahrweg gibt.
    Mit noch etwas unbeholfenen Grüssen: H.

  27. Nach oben   #17

    Dabei seit
    01/2020
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    28
    Danke
    18
    Zu diesem Thema fällt mir gerade eine Frage ein:
    wir haben letztes Jahr jemanden getroffen, der uns von einer tollen Badebucht namens Playa Careta (oder so ähnlich)berichtet hat. Er meinte explizit nicht Playa Caleta.
    Kennt jemand eine solche Bucht? Sie soll nur zu Fuß erreichbar sein und irgendwo zwischen Vallehermoso und Las Rosas....

  28. Nach oben   #18
    Avatar von Helle
    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    nahe Freiburg/Br.
    Beiträge
    39
    Danke
    16
    Zitat Zitat von Helle Beitrag anzeigen
    ¡Hola!
    Wenn man bei "youtube.com" nach "barranco de la negra la gomera" sucht, bekommt
    man ein 15:45minütiges Video von einer Autofahrt von Arguayoda in den "Barranco de
    la Negra" angeboten. Seeehr informativ und schön.
    Auf "eGomera" wurde von "roling" und/oder "buba" beschrieben, daß es auch zu Fuß
    keine Alternative zu diesem Fahrweg gibt.
    Mit noch etwas unbeholfenen Grüssen: H.
    P.S.:
    In Minute 9:14 dieses Videos markiert ein Holzpflock den Einstieg eines Fußweges
    runter zur "Playa de la Negra".
    Der Fahrweg wurde zur Installation und Wartung einer Pumpenanlage unterhalb des
    Höhlendorfes "Tabuchon" angelegt, die Arguayoda mit Wasser versorgt.
    1990 erzählten Fischer in Vueltas, der gesamte untere "Barranco de la Negra" sei
    von der spanischen Hotelkette "RIU" aufgekauft worden. Auch diesbezüglich würde
    der recht aufwendig (-in diesem Fall tatsächlich aufwändig-) angelegte Fahrweg
    eine erste Erschließung leichter machen.

  29. Nach oben   #19
    Avatar von kunibert
    Dabei seit
    10/2018
    Ort
    Wien
    Alter
    78
    Beiträge
    490
    Danke
    253
    Schönes Video.
    Die Straße ist aber privat! Also nicht nachfahren.

    Die Wanderung entlang der Straße und dann hinauf zu den Höhlenwohnungen am GR132 war tatsächlich im anderen Forum beschrieben und ist auf einigen Landkarten eingezeichnet.

  30. Nach oben   #20

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Stadt der Otto's
    Beiträge
    264
    Danke
    59
    Naja, beim Video schauen wurde mir ganz "schwummerich" durch das Schaukeln. Zeitweise ging es ja, wenn das Auto auf der Betonpiste fuhr...
    Beim recherchieren, sah ich alte Baustellenschilder und Einfahrt verboten (auf jeder Pistenseite eins), aber kein "Privado"
    Auf einem anderen Schild, das ich nicht kenne :roter Kreis, darin ein stehender Mann, rot durchgestrichen...heißt das , Männer dürfen hier nicht stehenbleiben? müssen laufen...oder dürfen hier nur Frauen stehenbleiben???

  31. Nach oben   #21

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13
    Danke
    4
    Hola Don Uvo, ehm, das Bild "Arguayoda", das sieht mir aber stark nach Argamul aus, Blick abwärts von der Eremita de Santa Clara, oder?
    Interessantes Video (bis auf die Musik), da würde ich garantiert nicht mit dem Auto fahren wollen :o

  32. karlov´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  33. Nach oben   #22

    Dabei seit
    11/2007
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    58
    Beiträge
    112
    Danke
    85
    Zitat Zitat von karlov Beitrag anzeigen
    Hola Don Uvo, ehm, das Bild "Arguayoda", das sieht mir aber stark nach Argamul aus, Blick abwärts von der Eremita de Santa Clara, oder?
    .....und das wäre auch garantiert der VIEL schönere Küstenplatz!

  34. Lee´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  35. Nach oben   #23
    Avatar von Helle
    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    nahe Freiburg/Br.
    Beiträge
    39
    Danke
    16
    Nein.
    Nachfahren auf keinen Fall. Womöglich trauern dann meine Nachfahren.
    Dafür hätte ich dann auch zuwenig Blut im Adrenalin.
    Oben in Arguayoda hängt eine nicht umfahrbare Kette vor dieser Piste (Google Street View).
    Die Jungs und Mädels in dem SUV sahen recht einheimisch aus (auch vom Namen her)
    und hatten wohl den Schlüssel. Ich fand, ob der herrschenden Verhältnisse wurde die
    Kamera erstaunlich ruhig gehalten.
    Aber auch nicht laufen. Nicht runter und schon gar nicht rauf.Da schmerzen mir die Füsse
    schon vom Hingucken.
    Wegen des Informationsgehaltes hab ich auf das Video hingewiesen. Wie sieht da die
    Landschaft aus und was ist das für eine merkwürdige Serpentinenstrasse, die man von der
    Seeseite aus so auffällig sieht.
    Die Playa de la Negra erreicht man am besten mit dem Boot. Das gilt auch für die
    "Playa de Erese" (oder Erece) ganz oben in diesem Thread. Hier könnte man sich in Playa de
    Santiago ein Boot mit Aussenborder mieten (solls geben). Für das Anlanden am steinigen
    Strand brauchts allerdings wegen des teilweise tückischen Schwells ein wenig seemännische
    Erfahrung. Oder jemanden, der sich damit auskennt.
    Von der Playa de Erese aus führt ein alter gut gebauter noch intakter Camino erst etwas
    landeinwärts beginnend,dann ab halber Höhe sehr spektakulär auf der Seeseite gelegen
    hoch zum alten Flugplatz. (War letztes Jahr auf eGomera so zu lesen.) Auch dieser lässt
    sich am mühelosesten mit dem Boot erreichen.
    Aber das ist hier off topic. Don Uvo will ja laufen.
    LG H.

  36. Helle´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  37. Nach oben   #24
    Avatar von Don Uvo
    Dabei seit
    12/2005
    Ort
    La Calera/Gomera und Großensee/Stormarn
    Alter
    64
    Beiträge
    143
    Danke
    59
    Neee... jaaa..
    Diese vielen Dörfer mit dem A vorwech..


    Verirrt sich mal
    Don Uvo

  38. Nach oben   #25

    Dabei seit
    02/2020
    Beiträge
    2

    Abenteuertour

    Zitat Zitat von Helle Beitrag anzeigen
    ¡Hola!
    Wenn man bei "youtube.com" nach "barranco de la negra la gomera" sucht, bekommt
    man ein 15:45minütiges Video von einer Autofahrt von Arguayoda in den "Barranco de
    la Negra" angeboten. Seeehr informativ und schön.
    Auf "eGomera" wurde von "roling" und/oder "buba" beschrieben, daß es auch zu Fuß
    keine Alternative zu diesem Fahrweg gibt.
    Mit noch etwas unbeholfenen Grüssen: H.
    Habe mir den Film angeschaut und finde es herrlich. Weiß nicht, ob ich mich getraut hätte zu fahren. Wie lange läuft man?

  39. Nach oben   #26

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Vogelsberg
    Beiträge
    179
    Danke
    17
    Man läuft 10min auf dem betonierten Weg bis in die Bucht, und dann 20 min bis zum funktionslosen Wasserwerk. Dort zu Fahren ist nicht schwieriger und aufregender als das Fahren im Flughafenparkhaus. Wir gehen die Wanderung jedes Jahr und steigen dann anfangs weglos und später auf den bewährten Wegen wieder durch die Schluchtwand auf. Eine schöne Kreiswanderung, und die hungrigen Katzen in Arguayoda freuen sich auch immer auf uns...

  40. Nach oben   #27

    Dabei seit
    02/2020
    Beiträge
    2

    Länger nicht?

    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Man läuft 10min bis in die Bucht, und dann 20 min bis zum funktionslosen Wasserwerk. Dort zu Fahren ist nicht schwieriger und aufregender als das Fahren im Flughafenparkhaus. Wir gehen die Wanderung jedes Jahr und steigen dann anfangs weglos und später auf den bewährten Wegen wieder durch die Schluchtwand auf. eine schöne Kreiswanderung, und die hungrigen Katzen in Arguayoda freuen sich auch immer auf uns...
    Das klingt ja gut. Dankeschön. Ich war in La Rajita und das ist ja der Nachbarbarranco

  41. Nach oben   #28

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Vogelsberg
    Beiträge
    179
    Danke
    17
    10 min auf dem betonieten Serpentinenweg, vom Dorfplatz bis dorthin 15min. Die Kette ist schon seit Jahren verschwunden. Aber wir sind ja zum Laufen dort...

  42. Nach oben   #29
    Avatar von Helle
    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    nahe Freiburg/Br.
    Beiträge
    39
    Danke
    16
    Zitat Zitat von Horst Beitrag anzeigen
    Zu diesem Thema fällt mir gerade eine Frage ein:
    wir haben letztes Jahr jemanden getroffen, der uns von einer tollen Badebucht namens Playa Careta (oder so ähnlich)berichtet hat. Er meinte explizit nicht Playa Caleta.
    Kennt jemand eine solche Bucht? Sie soll nur zu Fuß erreichbar sein und irgendwo zwischen Vallehermoso und Las Rosas....
    Der Hauptbarranco Tamargadas, der Barranco de los Zarzales, vereinigt sich mit den Seitenbarrancos
    von Mazapeces und Simancas in seinem Unterlauf zum Barranco de Las Carretas.
    Unerschrockene Flughafenparkhausfahrer folgen dem Strässle von der TF-711 über Pie de la Cuesta
    bis ans befahrbare Ende im Barranco de Las Carretas, wo der Fahrweg in einen Camino übergeht,
    der zuerst waagerecht nach rechts auf den Lomo de la Sepultura und dann rechts hinunter
    zum gleichnamigen Strand führt. Den cooleren Mietwagenparkplatz findet man an der
    Playa de Vallehermoso, von wo nach Osten ein Stangenpfad über den Lomo de Culata in den
    Barranco de Las Carretas führt. Es gibt auch einen Fußweg runter an die Playa de Tamargada,
    aber der Strand, der zumindest zeitweise im Jahr enorm viel Sand hat, ist wohl die
    Playa de la Sepultura.
    Auf das oben Beschriebene kann ich keine Gewähr geben, weil ich noch nie dort war. Ich habe
    das eben erst bei Recherchen in meinen beiden Militärkarten 1:50000 von 1958 und 2004,
    der freitag & berndt-Karte 1:35000 und vor allem auf Google Earth entdeckt.
    LG H..

  43. Nach oben   #30

    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Vogelsberg
    Beiträge
    179
    Danke
    17
    Wir haben diese Bucht mehrmals erwandert, aber obwohl ich schwer vom Wasser zurückzuhalten bin, habe ich es mir jedesmal verkniffen. Während in Vallhermoso gerade eben noch das Durchtauchen der drei Brandungzonen möglich war, entstehen gleichzeitig durch die Brandung in der Playa Sepultura explosionsartige Geräusche, wenn die Brecher die Luft in einer Höhle verdichten.
    Auf jeden Fall lohnt sich der Ausflug auf den erwähnten Höhenzug mit toller Aussicht.

  44. Nach oben   #31
    Avatar von Crazy Horse
    Dabei seit
    12/2019
    Ort
    Dülmen in Westfalen
    Beiträge
    357
    Danke
    117
    Zitat Zitat von Helle Beitrag anzeigen
    Der Hauptbarranco Tamargadas, der Barranco de los Zarzales, vereinigt sich mit den Seitenbarrancos
    von Mazapeces und Simancas in seinem Unterlauf zum Barranco de Las Carretas. ...
    Playa de Vallehermoso, von wo nach Osten ein Stangenpfad über den Lomo de Culata in den
    Barranco de Las Carretas führt. Es gibt auch einen Fußweg runter an die Playa de Tamargada,
    aber der Strand, der zumindest zeitweise im Jahr enorm viel Sand hat, ist wohl die
    Playa de la Sepultura.
    Auf das oben Beschriebene kann ich keine Gewähr geben, weil ich noch nie dort war. Ich habe
    das eben erst bei Recherchen in meinen beiden Militärkarten 1:50000 von 1958 und 2004,
    der freitag & berndt-Karte 1:35000 und vor allem auf Google Earth entdeckt.
    LG H..
    Bin mit Caminanta da auch schon von Playa de Vallehermoso hoch und dann über eines der Dörfer bei Tamargada über den Tunnel nach Vallehermoso zurück.
    Den nachgefragten Weg runter hatte ich gesehen (wollte aber nicht nochmal runter, um dann wieder 'rauf ...).

    Schöne Wanderung insgesamt! War aber damals ziemlich kühl, zu windig und zu schattig!

    Die Militärkarten habe ich auch - ist halt die Originalkarte, auch wenn aktuelle Dinge fehlen.

    In Deutschland entspricht das den Ur-Messtischblättern der Preußen.
    Ich als Geograph kann da gerade in der Abgeschiedenheit aber mehr mit anfangen, als mit billig abgeleiteten Wanderkarten, wo auch noch jeder zweite Ortsname falsch geschrieben ist!

  45. Nach oben   #32

    Dabei seit
    04/2020
    Beiträge
    69
    Danke
    7
    Hallo ihr lieben Entdecker und besonders Moin an Don Uvo,

    ich war so gespannt auf die Berichte über unbekannte Strände und Buchten.

    Wir waren Anfang Februar im Barranco de la Negra wandern.
    Weil es so heiß war, waren wir leider nicht am Strand selber sondern sind weiter auf der Straße in den Barranco rein gelaufen.
    Vor ein paar Jahren sind wir die asphaltierte Straße schon mal bis zu einer dieser Plattformen die man auch im Video sieht gelaufen. Und wollten seitdem unbedingt mal runter an die Playa.

    War schon mal jemand an der Playa de Majona?

    Schon seit ein paar Jahren steht diese Wanderung auf unserer Liste.
    Doch irgendwie "paßte" es bisher nie. Wobei ich mir auch nicht sicher bin ob diese Wanderung nicht eher "Männersache"ist. Vielleicht eine Nummer zu groß für mich. Von der Schwierigkeit den Weg zu finden etc mal ganz abgesehen. Ich wäre aber gerne mal zumindest ein Stück in diese Richtung gelaufen, von den Cuevas aus.
    Der Meerkater und sein Freund versuchten es letztes Jahr mal. Leider unterschätzten sie dann doch die Länge des Weges und mußten die Wanderung abbrechen. Das kann er selbst mal erzählen...
    Dieses Jahr versuchten sie es nicht noch mal.
    Aber dieses Jahr war auch alles irgendwie etwas anders...


    Playa de Erese. War da schon mal jemand?

    Und gibt es nicht auch eine Playa de Eresito?
    Eine Bucht neben der Playa de la Negra. Laut der Cabildo Karte führt ein Weg hinunter.
    War da mal jemand?


    Und was die Playa de Tamargada betrifft.
    Es kann sein das wir uns dort mal hin verirrt haben. Auf der Suche nach der Playa de Sepultura. Wir verpaßten/erkannten jedoch den Abzweig nach rechts nicht u gingen stattdessen grade aus weiter. Es sah nach einem Weg aus...
    Am Ende des Weges kam man nur mit klettern runter zum Strand. Der Meerkater kletterte runter zum fotografieren, ich traute mich nicht. Ein paar Meter überm Boden gab ich auf. :-D
    Außerdem zeriss ich mir beim aufm Hosenboden runter rutschen meine Shorts. :-DD
    (da fällt mir ein gibt es hier einen Anekdoten-Thread irgendwo?)
    Doch wo waren wir? Keine Ahnung. Links neben der Playa de la Sepultura.


    Ach da fällt mir ein. Der Barranco de la Negra. So viele Wege in den Hängen, so vieles in der Ferne und auf der anderen Seite zu sehen. Uns war klar da gibt es noch vieles zu erwandern. Wir müßen noch mal hin fahren. Und dieses mal wenn möglich woanders parken u starten, uns eine andere Rundtour zusammen stellen.
    An einem anderen heißen fuhren wir noch mal runter in den heißen Süden. Diesmal nicht um im Barranco zu laufen sondern auf dem Hochplateau auf der rechten Seite. Von Arguayoda aus konnte man dort einige Häuser sehen und einen Zickzack-Weg erkennen der hoch führt. Es sah aus als wäre er unten abgebrochen.
    So sah es zumindest aus. Inzwischen wissen wir das dieser Weg wohl nicht abgebrochen ist, sondern nicht zu Ende gebaut wurde.
    Na jedenfalls fuhren wir nach Los Almacigos und lernten zufällig das ehemalige Eremiten-Haus kennen. Und wurden mitten in der Einöde zum Kaffee eingeladen. Ein sehr interessanter Nachmittag.


    Ich hoffe wir alle können bald wieder Strände und Buchten und uns unbekannte Gegenden erkunden.

  46. Meerkatze´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Kaum bekannte Barrancos erwandern zu einsamen Stränden

Lesezeichen